Zum Thema:

20.11.2018 - 15:08Klaus Ottomeyer erhält Kulturpreis des Landes20.11.2018 - 14:37Kraßnig­gstraße: Neues Wohnen an alter Adresse20.11.2018 - 13:06Kostenlos Parken in der Innenstadt20.11.2018 - 08:08Nach Beziehungs­streit Scheiben eingeschlagen
Politik - Klagenfurt
Straßenbaureferent Vizebürgermeister Christian Scheider und Dipl.-Ing. Harald Remy, Abteilung Straßenbau und Verkehr, beim Lokalaugenschein zur Schulwegsicherungsaktion in Annabichl und Welzenegg © StadtPresse/Fritz

Schulwegsicherungsaktion ist erfolgreich abgeschlossen:

Neue „Kiss & Go Zonen“ eingerichtet

Klagenfurt – Vor Klagenfurter Schulen haben Schutzwege und Bodenmarkierungen einen neuen Anstrich bekommen. „Kiss & Go Zonen“ sind bei der NMS Annabichl und der Westschule eingerichtet. In der Rosenbergstraße wurde der Gehsteig verlängert.

 1 Minuten Lesezeit (186 Wörter)

Rechtzeitig zum Schulbeginn in der nächsten Woche haben die Mitarbeiter der Abteilung Straßenbau und Verkehr die Bodenmarkierungsarbeiten bei über 30 Klagenfurter Schulen abgeschlossen. „Wir haben ein umfangreiches Maßnahmenpaket für die Verkehrssicherheit vor Schulen umgesetzt. Damit sind wir für den Schulanfang bestens gerüstet“, informiert Straßenbaureferent Vizebürgermeister Christian Scheider.

Schulwege wurden abgesichert

Schutzwege, Schulkindersymbole, Tempo 30- und Parkplatzmarkierungen sowie „Geschwindigkeitsbremsen“ vor Schutzwegen sind aufgefrischt bzw. ergänzt worden. Im Zuge der Schulwegsicherungsaktion wurde in der Rosenbergstraße der Gehsteig von der Glanbrücke bis zur Görzer Allee verlängert. Damit können die Schulkinder jetzt, ohne die Straßenseite wechseln zu müssen, die VS Welzenegg besuchen.

Kinder in Ruhe zur Schule bringen

Neu ausgeschildert sind die „Kiss & Go Zonen“ bei der NMS Annabichl und der Westschule. Eltern können an Schultagen in der Früh ihr Auto auf den gekennzeichneten Parkplätzen zu den ausgewiesenen Zeiten abstellen und Kinder zur Schule bringen.

Wenn Bürgern Schutzwege oder Schulkindersymbole auffallen, die noch einen frischen Anstrich benötigen, können diese direkt im Büro „Vizebürgermeister Scheider“ gemeldet werden.

Kommentare laden