Weitere Artikel:

20.09.2018 - 22:43Dachstuhlbrand sorgte für Feuerwehreinsatz20.09.2018 - 20:53Art-Lodge: „Für ex­terne Gäste ge­schlossen“20.09.2018 - 19:34Startschuss zum Kronen­korken­gewinn­spiel 201820.09.2018 - 17:55„Keine Gemeinde­wohnungen für Dealer!“20.09.2018 - 17:50Spatenstich zur Traumimmobilie
Sport - Villach
© KK

Deine Karriere als Online-Fußballmanager

Die Bundesliga erobert die Smartphones

Kärnten – "Fußball ist unser Leben", sang einst die deutsche Fußballlegende Franz Beckenbauer. Dass der Fußball tatsächlich immer mehr Raum in unserem täglichen Leben einnimmt, erkennt man an den vielen Online-Fußballmanagern, die derzeit aus dem Boden sprießen. Einer davon ist der offizielle Fantasy-Manager, bei dem du dein eigenes Bundesliga-Team managen kannst. Doch was macht einen erfolgreichen Manager aus?

 5 Minuten Lesezeit (614 Wörter) | Änderung am 06.09.2018 - 13:06

Fußball ist ein Milliardengeschäft. Unlängst wurde für den brasilianische Fußballstar Neymar eine Transfersumme von 222 Millionen Euro überwiesen. Für diesen Betrag wechselte er vom FC Barcelona zu Paris St. Germain. Verrückt? So viel würdet ihr niemals für einen einzelnen Spieler ausgeben? Dann könnte aus euch ein erfolgreicher Online-Fußballmanager werden. Dort muss man nämlich – scheinbar im Gegensatz zum „echten Leben“ – noch mit seinem Geld haushalten.

Der Fantasy-Manager kurz vorgestellt

Beim Fantasy-Manager stehen euch 150 Millionen Euro zur Verfügung. Davon müsst ihr dann 15 Spieler kaufen – zwei Torhüter, fünf Verteidiger, fünf Mittelfeldspieler, drei Stürmer. Anschließend wählt ihr eine Formation aus und bestimmt eure Top-Elf, mit der ihr in den Spieltag startet. Der Rest liegt nicht mehr wirklich in eurer Hand. Punkte gibt es nämlich für reale Aktionen der wirklichen Bundesliga-Spieler. Schießen diese zum Beispiel ein Tor, wirkt sich das positiv auf den Punktestand eures Spielers aus – vorausgesetzt ihr habt ihn aufgestellt. Macht euer Spieler jedoch mit Negativaktionen auf sich aufmerksam – zum Beispiel durch eine rote Karte – gibt es Minuspunkte. Den Fantasy-Manager findet ihr im Appstore eures Vertrauens.

Was macht einen erfolgreichen Online-Fußballmanager aus?

Bei der Zusammenstellung der eigenen Mannschaft kann man natürlich einiges falsch machen. Doch nur wer ausreichend punktet, hat auch eine Chance auf die Meisterschaft. Betway hat nachgeforscht, was einen erfolgreichen Online-Fußballmanager auszeichnet und hat dafür dem weltranglistenführenden Online-Fussballmanager Jay Egersdorff einige Geheimtipps entlockt.

5 Tipps vom Profi

1. Benutzt eure Augen. Schaut euch die Spiele an!

Der Tipp klingt simpel, ist aber effektiv. Egersdorff gibt hier zum Beispiel zu Bedenken, dass das Wälzen von Statistiken zum Spiel auch einen Trugschluss zulassen kann. Denn möglicherweise steht euer Stürmer genau an der richtigen Stellen, wird aber von seinem Mannschaftskollegen einfach nicht angespielt. In der Statistik sieht man das natürlich nicht, aber ein Stürmer, der an der richtigen Stelle steht, kann im Laufe der Saison sehr viele Punkte bringen.

2. Informiert euch über die Begegnungen

Es ist enorm wichtig zu wissen, ob eine Mannschaft gerade einen Lauf hat oder zum Beispiel ihre Heimstärke ausspielen kann. Spieler, die viele Punkte bringen, findet man auch außerhalb der großen Clubs. Auch das Risiko sollte man kennen, wenn man Spieler einer gerade aufgestiegenen Mannschaft aufstellt. Diese sind zum Saisonstart zwar günstig zu erwerben, tun sich möglicherweise aber auch in ihrer neuen Rolle als Underdog schwer.

3. Holt euch die Schnäppchen!

Sein Budget sollte man nicht komplett in sehr teure Spieler wie Lewandowski oder Reus investieren. Möglicherweise bekommt man für den Marktwert von Lewandowski zwei andere, die gemeinsam mehr punkten als er? Das Budget sollte gleichmäßig verteilt werden. Halte immer Ausschau nach Schnäppchen und Spielern, die regelmäßg spielen. Wer auf der Bank sitzt, holt keine Punkte. Und schaut euch an, welche Spieler im Wert fallen und welche steigen. Das kann manchmal ein Anzeichen für einen Leistungsabfall sein.

4. Vermeidet Punktabzüge

Im Spiel solltet ihr alle Positionen besetzen. Eine Position frei zu lassen, nur um einen Star in der Mannschaft zu haben, ist es nicht wert. Für nicht besetzte Positionen gibt es nämlich Minuspunkte.

5. Agiere gradlinig, aber flexibel

Ein gutes Team wächst gemächlich heran. Überstürze nichts, sei geduldig und plane gut. Egersdorff sagt dazu: „Es ist um 33% wahrscheinlicher, dass ein Team gewinnt wenn es zuhause spielt. Verhält man sich dieser Taktik entsprechend, werden kurzfristige Enttäuschungen nicht ausbleiben. Langfristig zahlt sich diese Strategie jedoch immer aus.“

Das ganze Interview und noch viele weitere Tipps dazu findet ihr bei Betway.

Kommentare laden