Zum Thema:

19.03.2019 - 19:33Glyphosat-Verbot für Privat­anwender kommt15.03.2019 - 12:45„Echte Tierfreunde füttern weder Tauben noch Wasser­vögel!“15.03.2019 - 12:39„Fridays for future“-Demo zieht viele Teilnehmer an14.03.2019 - 20:26„Make the world Greta again!“
Aktuell - Villach
SYMBOLFOTO © fotolia.com

Ursache derzeit un­bekannt:

Gailitz: Zahl­reiche Fische ver­endet

Gailitz – Am Donnerstag, den 6. September 2018, gegen 15 Uhr, erstattete eine Spaziergängerin auf der Polizeiinspektion Arnoldstein die Anzeige, dass im Ausfluss eines Werkskanalrohres zur Gailitz, zahlreiche Fische verendet seien. 

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (62 Wörter)

Beim Eintreffen der erhebenden Polizeibeamten sowie des Umweltbeamten des Amtes der Kärntner Landesregierung  konnten keine sichtbaren  Verschmutzungen im Bach festgestellt werden. Nach sofortiger Entnahme von Wasserproben und der toten Fische sowie Vornahme umfangreicher Erhebungen konnte vorerst kein Verursacher ermittelt werden. Die entnommenen Wasserproben  sowie  die toten Fische wurden der Abt 8-Umwelt der Kärntner Landesregierung  für die weiteren Untersuchungen übergeben.

Kommentare laden
ANZEIGE