Zum Thema:

12.04.2019 - 09:49Mehrere Alkolenker erwischt12.04.2019 - 09:35Villach: Vier Führerscheine abgenommen12.03.2019 - 09:44Die digitale Revolution in Kärnten04.03.2019 - 08:0426 Führer­scheine bei Schwerpunkt­aktion abgenommen
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © Fotolia

Fahrer war stark alkoholisiert:

Blick aufs Smart­phone führte zu Unfall

Klagenfurt – Ein stark alkoholisierter 43-jähriger St. Veiter, lenkte am Donnerstag, den 6. September 2018, seinen PKW auf der Klagenfurter Schnellstraße. Dabei blickte er aufs Handy und kam rechts von der Straße ab. Der PKW überschlug sich. Der St. Veiter wurde leicht verletzt mit der Rettung in das AUKH Klagenfurt eingeliefert. 

 1 Minuten Lesezeit (167 Wörter) | Änderung am 06.09.2018 - 20.12 Uhr

Ein 43-jähriger St. Veiter, lenkte am Donnerstag, den 6. September 2018, um 16.55 Uhr, seinen PKW mit ca. 100 km/h auf der S37 Klagenfurter Schnellstraße in Richtung Klagenfurt. Auf Höhe Raggasaal hantierte er mit seinem Handy. Dabei kam der PKW nach rechts ab und fuhr auf einem Leitschienenabsenker.

Der Mann war stark alkoholisiert

In weiterer Folge wurde der PKW spiralförmig durch die Luft geschleudert, bis er nach ca. 100 Meter am Dach liegend zum Stillstand kam. Dabei geriet der 43-Jährige glücklicherweise nicht in den Gegenverkehrsbereich. Der St. Veiter wurde leicht verletzt mit der Rettung in das AUKH Klagenfurt eingeliefert. Die S37 wurde für die Zeit der Unfallaufnahme und Bergung des PKWs in Richtung Klagenfurt gesperrt. Ein im AUKH durchgeführter Alkotest ergab eine starke Alkoholisierung. Der 43-Jährige wird angezeigt.

Kommentare laden
ANZEIGE