Zum Thema:

06.09.2018 - 11:25Snowboard-Junioren WM: Villacherin holt Gold08.07.2018 - 12:08Villach wird chinesischer Olympia­stützpunkt10.02.2018 - 14:36Positive Bilanz für Sportzentren07.04.2017 - 17:49Villacher „Goldmädl“ geehrt
Sport - Villach & Klagenfurt
© Olympiazentrum Kärnten

Ulbing auf Erfolgskurs:

„Goldmädl“ auf Heimatbesuch

Klagenfurt / Villach – Bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Neuseeland Anfang September gewann die Kärntner Snowboarderin Daniela Ulbing in ihrer Paradedisziplin Parallelslalom Gold. Nun stattete die 20-Jährige ihrer Heimat einen Besuch ab, ebenso dem Olympiazentrum Kärnten, wo sie umfassend betreut wird.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (112 Wörter) | Änderung am 13.09.2018 - 11:46

Nach der Parallelslalom-Goldmedaille 2017 bei den Snowboard-Weltmeisterschaften in der Sierra Nevada in Spanien (wir berichteten) holte sich nun die 20-jährige Daniela Ulbing einen weiteren ersten Platz bei der Junioren-WM in Cardrona, Neuseeland. Bei ihrem Besuch im Olympiazentrum Kärnten sprach die erfolgreiche Villacherin Daniela Ulbing über ihre Erfahrungen in Neuseeland.

Winter-Gold im Sommer

Weiters wurden Pläne für die kommende Saison geschmiedet. „Es ist eine Riesenfreude, wenn Wintersportler bereits im Sommer die ersten Medaillen nach Hause bringen“, sagt Landessportdirektor und Leiter des Olympiazentrums Kärnten, Mag. Arno Arthofer. Das gesamte Team des Olympiazentrum Kärnten wünscht Daniela Ulbing alles Gute für die restliche Saisonvorbereitung und die bevorstehende Saison.

 

Kommentare laden