Zum Thema:

10.03.2019 - 09:08Haupt­feuerwache Villach: 51.488 Stunden zum Wohle der Allgemeinheit25.02.2019 - 12:27Leserin: „Kind rutscht aus, wo sind hier die Eltern?“24.02.2019 - 16:19Beherztes Ein­greifen verhindert Wohn­haus­brand28.01.2019 - 14:30Wer macht denn so etwas mit Bäumen?
Aktuell - Villach
Der, aus noch unbekannter Ursache über die Böschung gestürzte Mann, konnte von der Hauptfeuerwache Villach geborgen und anschließend dem Roten Kreuz übergeben werden.
Der, aus noch unbekannter Ursache über die Böschung gestürzte Mann, konnte von der Hauptfeuerwache Villach geborgen und anschließend dem Roten Kreuz übergeben werden. © KK

Feuerwehr, Rotes Kreuz und Polizei im Einsatz:

Mann vor unfreiwilligem Drau-Bad gerettet

Villach – Kurz vor 10.30 Uhr forderte das Rote Kreuz am heutigen Samstag die Hauptfeuerwache Villach zu einer Personenrettung in die Villacher Innenstadt an. Ein Mann war, aus noch unbekannter Ursache, am Radweg neben der Drau auf Höhe der Markthalle über die Böschung gestürzt und blieb im steilen Uferbereich, kurz vor der Wasseroberfläche, hängen.

 1 Minuten Lesezeit (128 Wörter) | Änderung am 15.09.2018 - 19.24 Uhr

Aus eigener Kraft konnte sich der über die Böschung gestürzte Mann nicht mehr auf den Radweg retten. Als die ersten Kräfte der Hauptfeuerwache eintrafen, wurde die Person unverzüglich mittels Bergegurt und Seilen gegen ein Abstürzen ins Wasser gesichert. Über eine Leiter konnte der Mann schließlich nach oben gezogen werden, wie Einsatzleiter Oberbrandmeister Alexander Scharf, Zugskommandant der Hauptfeuerwache, erklärt.

Die gerettete Person wurde dem Roten Kreuz zur weiteren Versorgung übergeben. Anschließend wurde der Mann ins LKH Villach verbracht.

Im Einsatz stand die Hauptfeuerwache Villach mit 4 Fahrzeugen sowie 20 Mann, das Rote Kreuz und die Polizei.

ANZEIGE

Nachdem der Mann geborgen wurde, konnte er vom Roten Kreuz untersucht und anschließend in das LKH Villach verbracht werden. - © KK

Kommentare laden
ANZEIGE