Zum Thema:

16.11.2018 - 07:38Familie des Vermissten gibt nicht auf15.11.2018 - 19:51Villacher Alpen­straße: Endlich wieder maut­frei!15.11.2018 - 18:11Darum blo­ckiert das pol­nische Auto den Park­platz15.11.2018 - 18:07Sperren und Verkehrs­behin­derungen in Villach
UPDATE | Leute - Villach
Mit Video
Geschafft! © 5min.at

Alex Schulz knackt weiteren Weltrekord

Läuft!

Villach – Zentimeter um Zentimeter, Stunde um Stunde balancierte der Extrem-Slackliner Alex Schulz heute auf einem dünnen Seil über die Drau. Er trat an, um die Weltrekorddistanz von 10,7 Kilometer zu übertreffen. Hat er es geschafft? Er hat! Wir gratulieren!

 2 Minuten Lesezeit (243 Wörter) | Änderung am 15.09.2018 - 20:44

Der Profi-Slackliner Alex Schulz balancierte am Samstag insgesamt 110 Mal zwischen dem Villacher Congress-Center-Dach und einem Privathaus am anderen Drauufer hin und her. Damit stellte der Extremsportler einen neuen Weltrekord auf. Mit insgesamt elf Kilometer wurde die alte Bestmarke um 300 Meter übertroffen.

„Mentale Herausforderung, aber Wahnsinnsgefühl!“

„Der neue Weltrekord ist ein Wahnsinnsgefühl. Die letzten Kilometer waren mental sehr herausfordernd, doch die tolle Villacher Kulisse und die gute Stimmung haben mich für die letzten Meter bis zum neuen Weltrekord nochmals gepusht“, freut sich Slackline-Weltrekordler Alex Schulz.

Geschafft! - © KK

Balanceakt in der Höhe von neun Stockwerken

Die Länge des Seils betrug rund 100 Meter, die maximale Höhe rund neun Stockwerke! Nach neun Stunden und 19 Minuten wurde der alte Rekord eingestellt. Insgesamt war Schulz neun Stunden und 24 Minuten – kurze Pausen waren erlaubt – in luftiger Höhe unterwegs. Von Georg Overs, dem Geschäftsführer der Tourismusregion Villach – Faaker See – Ossiacher See, bekam er einen Gutschein zum Weltrekord oben drauf.

Alex Schulz kommt zum King of Kanzi

Den nächsten Kärnten-Termin hat der Extremsportler Alex Schulz schon im Kalender notiert. Beim Kletterevent „King of Kanzi“ geht Schulz von 30. Mai bis 2. Juni 2019 am Kanzianiberg buchstäblich die Wände hoch. Die Slackline hat er natürlich wieder dabei.

Die Freude ist groß

Auch wir waren natürlich vor Ort

Schlagwörter:
Kommentare laden