Zum Thema:

18.12.2018 - 16:21Faustschlag nach rassistischer Beleidigung16.12.2018 - 14:11Diebe machten sich an Außen­spiegeln zu schaffen16.12.2018 - 14:03Keller­einbrecher stahlen Mountain­bikes15.12.2018 - 09:14Telefonbetrug: 1.500 Euro Schaden für Trafikantin
Aktuell - Klagenfurt
Zwei bosnische Staatsbürger reagierten aggressiv auf die einschreitenden Polizisten und mussten festgenommen werden.
SYMBOLFOTO Zwei bosnische Staatsbürger reagierten aggressiv auf die einschreitenden Polizisten und mussten festgenommen werden. © BMI, Maria Rennhofer-Elbe

Zwei Personen wurden festgenommen:

Nachbarschafts­streit eskalierte – Polizisten verletzt

Klagenfurt-St. Peter – Am gestrigen Sonntag, dem 16. September gegen 20.30 Uhr, kam es vor einem Mehrparteienwohnhaus in einer Wohnhausanlage in Klagenfurt-St.Peter zu einem heftigen Nachbarschaftsstreit zweier Familien.

 1 Minuten Lesezeit (130 Wörter) | Änderung am 17.09.2018 - 07:29

Bei dem Streit kam es nach verbalen Auseinandersetzungen zu zwei gegenseitigen Körperverletzungen und einer gefährlichen Drohung zwischen mehreren Beteiligten.

Polizisten wurden beschimpft

Beim Eintreffen der alarmierten Polizeistreifen waren zahlreiche Beteiligte und Schaulustige vor dem Wohnhaus anwesend, wobei sich sofort ein 31-jähriger bosnischer Staatsbürger gegenüber den einschreitendenden Polizisten aggressiv verhielt, diese beschimpfte und versuchte, die Amtshandlung zu behindern, er wurde festgenommen und wird angezeigt.

Ein weiterer Beteiligter, ein 40-jähriger Bosnier ging aggressiv mit geballten Fäusten gegen die einschreitenden Polizisten vor, beschimpfte diese und musste ebenfalls festgenommen werden, wogegen sich der Mann mit massiver Gegenwehr widersetzte. Im Zuge der Festnahme und anschließenden Einlieferung in das PAZ Klagenfurt verletzte der Mann zwei Polizisten durch Tritte und Bisse, er wird der StA Klagenfurt zur Anzeige gebracht.

Kommentare laden