Zum Thema:

13.12.2018 - 12:53Frischer Wind am Wochenmarkt13.12.2018 - 09:23Infineon bringt Kinderaugen zum Leuchten12.12.2018 - 21:00Getränke­automat in Schule aufgebrochen12.12.2018 - 12:11Fusion: Villach stimmt zu – warten auf Finkenstein
Sport - Villach
© Rainer Burmann

Das Ende der Saison naht

Weltcupfinale in Portugal

Portugal/Villach – Die Saison der Mountainbike-Orientierer neigt sich dem Ende zu. Zum Abschluss der internationalen Saison geht es für Marina Reiner und Kevin Haselsberger von den Naturfreunden Villach zum Weltcupfinale nach Portugal.

 1 Minuten Lesezeit (208 Wörter) | Änderung am 18.09.2018 - 21:25

Für Marina Reiner und Kevin Haselsberger geht am Mittwoch der Flieger zu den letzten Weltcuprennen in dieser Saison in Odemira, Portugal. Die beiden Mountainbike-Orientierungssportler von den Naturfreunden Villach möchten zum Saisonabschluss nochmals um Top-Ten-Plätze kämpfen und vielleicht überraschen. Vor allem Marina Reiner könnte als momentan Achte der Weltrangliste für das ein oder andere Top-Ergebnis sorgen. „Bei mir ist die Luft schon etwas draußen, nach der WM-Bronzemedaille waren die mentalen, als auch körperlichen Batterien schon leer und auch beruflich galt es wieder mehr Kräfte aufzubringen“, so Haselsberger, der einfach locker in die Rennen gehen möchte und das Finale in Portugal genießen will.

Nach den Rennen über Mittel -, Lang- und Sprintdistanz werden die zwei für die Naturfreunde Villach startenden Sportler noch eine Woche in Portugal zum finalen Regenerieren anhängen.

Heeresmeisterschaft im Orientierungslauf 2018

Nicht mit dem Rad, dafür zu Fuß sind von Dienstag bis Donnerstag 110 Soldatinnen und Soldaten unterwegs. Im Raum Oberkärnten findet die diesjährige Heeresmeisterschaft im „Orientierungslauf“ statt. Am Dienstag und Mittwoch wird jeweils ein Einzellauf und am Donnerstag der Mannschaftslauf durchgeführt. Die Siegerehrung findet am Donnerstag um 14 Uhr in der Türk-Kaserne in Spittal an der Drau statt.

Kommentare laden