Zum Thema:

21.10.2018 - 16:35Nach Vandalenakt: Schmierereien beseitigt20.10.2018 - 19:04Klagenfurter bei Unfall schwer verletzt20.10.2018 - 18:10Von Syrien nach Klagenfurt: Jetzt „EPU des Jahres“20.10.2018 - 17:22Neues Leben am Lendhafen
Sport - Villach & Klagenfurt
© Team Austria

Ballhockey-WM

Team Austria im Anflug auf die Bermudas

Bermudas/Kärnten – Auf die Bermudas reisen – das klingt nach Urlaub. Nicht so für 17 Masters-Ballhockeyspieler. Die österreichische Ballhockey-Nationalmannschaft nimmt vom 25. bis 30. September an der IBSHF Masters Ballhockey-Weltmeisterschaft (Ü40) auf den Bermudas teil und misst sich dort mit der Elite des Ballhockeysports. Mit dabei zahlreiche Sportler aus den Regionen Klagenfurt und Villach.

 3 Minuten Lesezeit (366 Wörter) | Änderung am 18.09.2018 - 08:53

Das österreichische Nationalteam trifft in Gruppe 1 auf Canada Halton Leafs, Old Glory USA, Old Boys Slovenia, Griechenland und Portugal und besteht zum Großteil aus Kärntner Spielern. Der Grund ist einfach: Ballhockey spielt sich hauptsächlich in Kärnten ab.

„Kämpfen bis zum Umfallen“

Angeführt wird die österreichische Nationalmannschaft von Trainer Gernot Jud. Er selbst bringt viel Erfahrung für die „Mission Bermudas“ mit – als Spieler und Trainer. „Wir wollen auf internationalem Parkett überzeugen und den Sprung ins Viertelfinale schaffen“, legt er die Marschrichtung vor. Die Aufgabe wird nicht einfach, zumal Team Austria im Vergleich zu anderen Nationen eine geringere Kaderdichte aufweist. „Wir werden von der ersten Minute an kämpfen bis zum Umfallen. Der Wille alles zu geben ist bei uns ungebrochen“, bestätigt Teamkapitän Stefan Lekas, für den es die letzte Weltmeisterschaft sein wird: „Die WM auf den Bermudas wird für mich persönlich ein Highlight, ein schöner Abschluss einer Karriere auf internationalem Niveau.“ Das Nationalteam bereitete sich fünf Monate intensiv auf die bevorstehende Herausforderung vor.

Erfahrene Cracks

Team Austria nimmt seit 2010 an Masters Weltmeisterschaften teil. Diese finden alle zwei Jahre statt. Bei der letzten WM in Banff (Kanada) schaffte Österreich den Klassenerhalt. Weltmeister wurde Kanada. Davor nahm Österreich an Weltmeisterschaften in Bratislava, Pilsen und Tampa/Florida teil. Spieler, die von Beginn an dabei waren sind Peter Hochkönig, Marco Brandstätter, Martin Gaugg, Harald Kriener, Stefan Lekas und Chris Reiter. Lekas und Reiter sind Rekordinternationale, haben vor ihrer Karriere bei den Ü40 bereits zehn Jahre im Nationalteam der allgemeinen Altersklasse gespielt.

Team Austria – Der Kader

  • Tor:
    Claudio Mette (Poggersdorf)
  • Verteidigung:
    Gerald Podlesnik (Völkermarkt), Michael Krall (Magdalensberg), Harald Kriener (Krumpendorf), Robert Neugebauer (Wien), Vittorio Weinzierl (Rosenheim)
  • Sturm:
    Egydius Bernhard (Krumpendorf), Marco Brandstätter (Feldkirchen), Walter Gappitz (Klagenfurt), Martin Gaugg (Wien), Peter Hochkönig (Klagenfurt), Helmut Tautscher (Klagenfurt), Stefan Lekas (Krumpendorf), Erich Mokre (Villach), Chris Reiter (Klagenfurt), Josef Sulzbacher (Poggersdorf), Bernd Germ (Maria Rain)
  • Trainer:
    Gernod Jud (Klagenfurt)
  • Physiotherapeut:
    Mario Filipitsch (Klagenfurt)

Spielplan

ISBHF Masters Ballhockey Weltmeisterschaft: 25. – 30. September 2018, Bermudas

  • 25. September 2018: Team Austria – Old Glory USA
  • 26. September 2018: Team Austria – Canada Halton Leafs
  • 27. September 2018: Team Austria – Portugal
  • 38. September 2018: Old Boys Slovenia – Team Austria
Kommentare laden