Zum Thema:

UPDATE | Aktuell - Klagenfurt
© Christoph Mayer, FF Reifnitz

Sirenenalarm:

Dachstuhlbrand sorgte für Feuerwehreinsatz

Höhe / Keutschach – Sirenenalarm in Keutschach am Donnerstagabend. Am 20. September brach gegen 18.45 Uhr aus bisher unbekannter Ursache im Dachboden des Personalhauses eines Gasthofes ein Brand aus. Der Dachboden wurde komplett zerstört.

 1 Minuten Lesezeit (127 Wörter) | Änderung am 21.09.2018 - 21:00

„Bei der Erkundung konnte eine starke Rauchentwicklung im Bereich des Dachstuhles bzw. Dachboden festgestellt werden, deswegen wurde ein Innenangriff befohlen. Der ATS Trupp Reifnitz rüstete sich aus und begann mittels Hochdruckrohr den Innenangriff. Durch dieses Eingreifen konnte eine Ausbreitung verhindert werden. Parallel dazu wurde von außen des Dach teilweise geöffnet um Glutnester zu lokalisieren bzw. abzulöschen“, berichtet das Bezirksfeuerwehrkommando (BFKDO) Klagenfurt-Land.

50 Mann im Einsatz

Die FF Keutschach, Reifnitz, Schiefling und Techelweg standen mit 50 Mann (inklusive 13 Mann mit schwerem Atemschutz) und acht Löschfahrzeugen im Einsatz. Am Brandobjekt entstand ein Sachschaden in derzeit unbekannter Höhe. Personen kamen nicht zu Schaden bzw. waren nicht gefährdet. Gegen 22 Uhr wurde „Brand aus“ gegeben. Weitere Erhebungen nach der Brandursache werden geführt.

Schlagwörter:
Kommentare laden