Zum Thema:

20.10.2018 - 19:04Klagenfurter bei Unfall schwer verletzt20.10.2018 - 18:10Von Syrien nach Klagenfurt: Jetzt „EPU des Jahres“20.10.2018 - 17:22Neues Leben am Lendhafen20.10.2018 - 16:58Alle vier Reifen aufgestochen
Politik - Klagenfurt
SYMBOLFOTO Mit der "Parkaktion 15/25" könnte das Parken in Klagenfurt bald billiger werden. © 5min.at

Germ: "Maßnahme wäre umsetzbar"

„Parkaktion 15/25“ bald auch in Klagenfurt?

Klagenfurt – Wer in Klagenfurt shoppen gehen möchte, muss oft schon beim Parken seine Brieftasche zücken. Das könnte sich nun bald ändern. Der Stadtparteiobmann Stadtrat Wolfgang Germ möchte dem Stadtmarketing die, in Eisenstadt längst übliche, „Parkaktion 15/25“ vorschlagen.

 1 Minuten Lesezeit (139 Wörter)

Die Parkaktion funktioniert ganz einfach. Kauft der Kunde bei einem, dem Stadtmarketing zugehörigen, Betrieb ein, bekommt er „ein besonderes Zuckerl“, so Germ. „Bei einem Einkauf im Wert von 15 Euro bekommt der Kunde eine halbe Stunde und bei einem Einkauf ab einem Wert von 25 Euro die Kosten des ganzen Parktickets refundiert.“

Rund 80 Betriebe würden teilnehmen

Der Stadtrat sieht darin eine sinnvolle Maßnahme um das Einkaufen in der Stadt wieder attraktiver zu machen. „Die rund 80 Mitgliedsbetriebe des Stadtmarketings können sich über ein reges Interesse freuen, für viele Kunden ist damit die Sorge vom Parken in der Innenstadt kein Thema mehr“, erklärt Germ. „Eine intelligente und sinnvolle Maßnahme, die auch in Klagenfurt umsetzbar wäre“, ist Germ überzeugt, der dem neuen Stadtmarketing, das im nächsten Jahr seine Arbeit aufnehmen soll, diese Idee vorschlagen wird.

Kommentare laden