Zum Thema:

20.10.2018 - 09:23Wieder Kontrollen bei Maturaball16.10.2018 - 16:44Von der Urlauberin zur Auslands­praktikantin12.10.2018 - 19:01Bei Einbruch wert­volle Gold­kette ge­stohlen11.10.2018 - 19:07Velden: Gedenk­feier zum 10. Oktober
Leute - Villach & Klagenfurt
SYMBOLFOTO Demenzerkrankungen sind weiter verbreitet als man denkt. Der 1. Alpen Adria Demenzkongress klärt auf, denn Demenz geht alle etwas an. © UPPERCUT group

Demenz geht alle etwas an

Alpen Adria Demenz­kongress in Velden

Velden – Das Thema Demenz geht uns alle an. Wie sehr, dass lassen die Zahlen nur erahnen. Darum findet am 11. und 12. Oktober 2018 der erste und in Österreich einzigartige Demenzkongress für Ärzte, Pflegepersonal, Betroffene und Interessierte in Velden statt.

 2 Minuten Lesezeit (358 Wörter)

Über 130.000 Menschen sind in Österreich an Demenz erkrankt und weltweit sind es sogar 35 Millionen. Laut Prognosen wird bis 2050 jede siebte Person an Demenz erkrankt sein und rund 75 Prozent der Erkrankten werden von Familienmitgliedern betreut. Die Zahlen zeigen: Demenz geht uns alle an. Dennoch wissen viele Menschen nur sehr wenig über diese Krankheit. Aus diesem Grund findet in Velden zu diesem Thema ein Demenzkongress für Ärzte, Pflegepersonal, Betroffene und Interessierte am 11. und 12. Oktober 2018 statt.

Hochqualifizierte Vortragsreihe mit Fokus „Demenz“

Bereits vor sechs Jahren startete das Kärntner Demenzforum eine hochqualifizierte Vortragsreihe mit dem Thema Demenz im Fokus und fand große Beachtung. Der sechste Event ist zum internationalen Kongress gewachsen und findet heuer erstmals als 1. Alpen Adria Demenzkongress in Velden unter der Schirmherrschaft von Sozialministerin Hartinger-Klein statt.

Top-Speaker – Zwei Tage, elf Vorträge, vier Workshops

Im Rahmen des Alpen Adria Demenzkongress geben hochkarätige Vortragende wie unter anderem Reimer Gronemeyer, Michael Lehofer, Frank Jessen, Vicki de Klerk-Rubin oder Bestsellerautor Werner Tiki Küstenmacher (Simplify your life) neue, wissenschaftliche Erkenntnisse weiter und bieten an zwei Tagen eine Plattform für rund 800 Teilnehmer: Ärzte, Mitarbeitende und Verantwortliche aus Altenhilfe und der Pflege, Vertreter der Kostenträger sowie Menschen mit Demenz und ihre Angehörige.

Stärken und Kompetenzen im Bereich Demenz ausweiten

Die zweitägige Fachtagung wird von der AHA-Gruppe, dem größten privaten Betreiber von Seniorenresidenzen und Pflegeheimen in Kärnten, und der Ärztekammer Kärnten veranstaltet. „Die Europäische Union ist bestrebt die Zusammenarbeit grenznaher Regionen zu fördern. Die Stärkung der Regionen und das große regionale Interesse für unsere Veranstaltung hat uns dazu bewogen, das 6. Kärntner Demenzforum als Alpen Adria Demenzkongress am 11. und 12. Oktober 2018 in Velden auszutragen. Wir wollen weiterhin unsere Stärken und Kompetenzen im Bereich der Demenz in der Alpen-Adria Region ausweiten und als Think Tank für andere Regionen dienen. Die Demenz stellt eine bedeutende politische, ökonomische und soziale Herausforderung an unsere Gesellschaft. Wir stehen alle in der Verantwortung unseren Beitrag zum Thema Demenz zu leisten – der Staat, die Gesellschaft, die Familien und jeder Einzelne.“, erklärt Natali Mosser das Engagement der AHA-Gruppe als Veranstalter des Alpen Adria Demenzkongress.

Kommentare laden