Zum Thema:

20.10.2018 - 09:23Wieder Kontrollen bei Maturaball16.10.2018 - 16:44Von der Urlauberin zur Auslands­praktikantin13.10.2018 - 15:4614 Naturschutz­fachkräfte für das Land12.10.2018 - 19:01Bei Einbruch wert­volle Gold­kette ge­stohlen
Leute - Villach
© KK/Sobe

SchülerInnen werden über Nachhaltigkeit aufgeklärt

Der ökologische Fußabdruck

Velden – Im Rahmen des EU-LEADER-Projektes „Smart Region Villach“ fand dieser Tage mit zwei VS-Klassen im Bildungszentrum Velden ein „Tag der Nachhaltigkeit“ statt. In Workshops wurden 25 Schülern das Prinzip des ökologischen Fußabdrucks durch engagierte regionale Akteure nähergebracht. Projektträgerin ist die „Stadt-Umland Regionalkooperation Villach“ mit deren Mitgliedsgemeinden.

 1 Minuten Lesezeit (125 Wörter)

Aus den verschiedensten Bereichen, wie der ökologischen Landwirtschaft (Andrea Lienhart, Generationenbauernhof Strauss/Lienhart), dem Klosterschatz Wernberg (Gerhard Neff), von der smarten Heizungsregelung (Gerald Wiesner, wisl.regelts) bis hin zur Sonnenenergie (Matthias Nadrag, Kärnten Solar) und  Expertin DI Barbara Lepuschitz (Ressourcen Management Agentur GmbH) wurde den Kindern aus zwei Klassen anschaulich und spielerisch Nachhaltigkeit im Umwelt- und Energiebereich gezeigt und erklärt.

Bewusstseinsbildung

„Dieses Projekt bildet einen Schwerpunkt in der Regionsstrategie, soll zur Bewusstseinsbildung beitragen und stellt einen weiteren Beitrag zur Stärkung des ländlichen Raumes dar“, erklärt LAG-Managerin Irene Primosch. Gemeindevorstand Robert Köfer, VS-Direktor Millonig und GF Mag. Irene Primosch bedankten sich bei allen Teilnehmern und natürlich bei den engagierten Schülern, die  abschließend auch ein kleines Geschenk erhielten.

Schlagwörter:
Kommentare laden