Zum Thema:

23.10.2018 - 15:45Staus und Sperren in Villach23.10.2018 - 14:22Vollbremsung: 81-Jährige durch Bus geschleudert23.10.2018 - 07:45Am Donnerstag beginnen die Treffner Kultur­wochen22.10.2018 - 21:46100 Prozent für Albel
Politik - Villach
Villachs Stadtpolizei-Kommandant Erich Londer und Bürgermeister Günther Albel laden zu den Sicherheitstagen © Höher

Eintritt frei!

Sicherheitstage in Villach

Villach – Einbruchsschutz, Mobbing und Cybercrime sind die zentralen Themen der „Sicherheitstage“ im Villacher Rathaus. Der Eintritt ist frei.

 3 Minuten Lesezeit (360 Wörter)

Der 5. und 6. Oktober stehen in Villach im Zeichen der Kriminalitäts-Prävention: Die Stadt Villach und die Polizei laden zu den „Sicherheitstagen“. Das Motto lautet „Sicherheit zu Hause“, der Eintritt ist frei. Drei Bereiche werden im Mittelpunkt stehen: Einbruchschutz, Mobbing und Cybercrime. Zu diesen Themenfeldern wird es am Freitag (5. Oktober) und Samstag Vorträge im Stadtsenatssaal des Magistrats geben. Ergänzt wird das Angebot von Diensthundevorführungen, einer Präsentation der Einsatzeinheit Kärnten, Strahlenspürern, der Kinderpolizei, der Alpinen Einsatzgruppe und einem Platzkonzert der Polizeimusik Villach.

Zusätzlich wird eine Reihe von Villacher Sicherheitsbetrieben über die neuesten Entwicklungen informieren. Die Bandbreite reicht dabei von Alarmanlagen für das Eigenheim bis hin zu effizienten Datenschutz-Maßnahmen.

Hilfestellung der öffentlichen Hand

Für Villachs Bürgermeister Günther Albel sind die „Sicherheitstage“ eine wichtige Hilfestellung der öffentlichen Hand: „Bei den großen Themen Mobbing, Einbruch und Cybercrime geht es für die Villacherinnen und Villacher um zentrale Fragen: Wie schütze ich mich, meine Familie und mein Eigentum? In Zusammenarbeit mit der Polizei wollen wir hier den Menschen und Hilfestellungen anbieten.“ Dass die Polizei, als für Sicherheitsbelange zuständige Einrichtung, ihr Expertenwissen der Bevölkerung an den zwei Tagen zur Verfügung stellt, freut Albel besonders. „Es zeigt, dass die Villacher Exekutive ihren Auftrag, für Sicherheit zu sorgen, umfassend wahrnimmt.“

Polizei betont Bedeutung von Prävention

Stadtpolizeichef Erich Londer freut sich darauf, „dass uns die Sicherheitstage die Möglichkeit geben, mit der Bevölkerung zu sprechen. Und zwar abseits von einem negativen Anlassfall.“ Der Kontakt zwischen den Villacherinnen und Villachern einerseits und der Exekutive andererseits sei enorm wichtig. „Es geht darum, die Menschen für Prävention zu sensibilisieren und dadurch Kriminalität im Vorfeld zu verhindern“, sagt Londer.

Sicherheitstage – das Programm

FREITAG, 5. Oktober

  • Vorträge im Stadtsenatssaal
    11 Uhr: Einbruchschutz
    16 Uhr: Mobbing geht uns alle an
    18 Uhr: Cybercrime
  • Paracelsussaal
    9-19 Uhr: Ausstellung von Sicherheitsfirmen
  • Rathausplatz
    16 Uhr: Platzkonzert der Polizeimusik Kärnten
    17.30 Uhr: Diensthundevorführung

SAMSTAG, 6. Oktober

  • Vorträge im Stadtsenatssaal
    9.30 Uhr: Einbruchschutz
    10 Uhr: Mobbing geht uns alle an
    11 Uhr: Cybercrime
  • Paracelsussaal
    9-13 Uhr: Ausstellung von Sicherheitsfirmen
  • Rathausplatz
    10.30 Uhr: Diensthundevorführungen
    11.30 Uhr: Vorstellung der Einsatzeinheit Kärnten
Kommentare laden