Zum Thema:

28.07.2018 - 18:19„Libelle“ rettet verirrte Wanderinnen18.03.2018 - 09:4470 Jahre Bergrettung Klagenfurt05.02.2018 - 09:15Villacher Bergretter im Einsatz15.10.2017 - 07:27Ehepaar aus Notlage befreit
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © KK

61-jähriger Klagenfurter in Bergnot

Bergrettung half er­schöpftem Kletterer

Griffen – Ein 61-jähriger Klagenfurter kletterte am Donnerstag auf den Schlossberg in Griffen. Aufgrund von körperlicher und mentaler Erschöpfung musste er vom Österreichischen Bergrettungsdienst geborgen werden.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (88 Wörter) | Änderung am 05.10.2018 - 07:32

Ein 61-jähriger Klagenfurter stieg am Nachmittag, des 4. Oktobers 2018, in den Klettersteig auf den Schlossberg in Griffen ein. Er war vorschriftsmäßig mit Kletterhelm, Klettersteigset und Kletterschuhen ausgerüstet. Ungefähr 50 Meter oberhalb des Umkehrplatzes konnte er aufgrund körperlicher und mentaler Erschöpfung weder vor noch zurück. Aus diesem Grund setzte er mittels Handy einen Notruf ab. Der Kletterer wurde vom Österreichischen Bergrettungsdienst, Ortsstelle Bad Eisenkappel, der mit vier Mann im Einsatz stand und einem Mitglied der Alpinen Einsatzgruppe der Polizei unverletzt aus der Wand geborgen.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (5 Reaktionen)
Kommentare laden