ANZEIGE Leute - Villach
Jährlich gibt es zehntausende Verletzte auf Österreichs Straßen © fotolia.com / M.Dörr & M.Frommherz
ANZEIGE

Mit der Fahrschule Gabriel zum Erste-Hilfe-Kurs

Kannst du im Notfall Leben retten?

Villach – 413 Menschen sind laut VCÖ in Österreich im Jahr 2017 im Straßenverkehr tödlich verunglückt, mehr als 40.000 Personen wurden zum Teil schwer verletzt. Wer als Ersthelfer an einen Unfallort kommt, steht komplett unter Adrenalin - umso wichtiger ist es, genau zu wissen was zu tun ist. Die Villacher Fahrschule Gabriel bietet monatlich Erste-Hilfe-Kurse für Fahranfänger und alle, die ihr Wissen auffrischen wollen, an. So erlernt ihr das nötige Rüstzeug für den Fall der Fälle.

 5 Minuten Lesezeit (697 Wörter) | Änderung am 06.10.2018 - 18:56

Du fährst gemütlich auf eine Kreuzung zu, die Ampel springt erst auf Gelb, dann auf Rot. Während du den Bremsvorgang einleitest, fährt dein Vordermann unvermindert weiter. Er fährt gemächlich über Rot mitten auf die Kreuzung – wo er mit einem lauten Krach von einem querenden PKW gerammt wird. Die Situation ist surreal, Adrenalin pumpt durch deinen Körper. Als du den ersten Schock verarbeitet hast wird dir klar: hier muss jemand helfen. Derjenige bist du.

Hier ist Sicherheit im Straßenverkehr oberstes Gebot

Und jetzt? Was ist zu tun? Welche Maßnahmen ergreifst du zuerst? Wie bewegst du einen schwer verletzten Menschen? Dinge, die jeder, der sich im Straßenverkehr bewegt, wissen sollte. Glücklicherweise gibt es Profis, die einem das gleich zu Beginn der „Straßen-Karriere“ beibringen. Die geballte Kompetenz in Sachen Straßenverkehr und Straßenverkehrssicherheit sitzt in Villach in der Gerbergasse 24 – und das mittlerweile mit Tradition. Über 35 Jahre besteht der Standort der Fahrschule Gabriel dort schon.

Klar, dass auch hier das Thema Sicherheit im Straßenverkehr nicht zu kurz kommen darf – es ist sogar oberstes Gebot. Daher veranstaltet die Fahrschule Gabriel gemeinsam mit dem Samariterbund Villach monatlich Erste-Hilfe-Kurse. „Bei der Führerscheinausbildung ist es Pflicht, dass jeder Fahrschüler, der den Führerschein erwirbt, eine Erste-Hilfe-Ausbildung hat“, so Inhaber Günter Roth. Ein Kurs dauert sechs Stunden. Willkommen sind neben den Fahrschülern natürlich auch alle, die ihre Kenntnisse auffrischen wollen. „Von der richtigen Absicherung der Unfallstelle über die richtige Lagerung bis hin zur Reanimation lernt man hier alles“, so Roth. Auch den Einsatz von Defibrillatoren, die ja derzeit kärntenweit an öffentlichen Plätzen aufgestellt werden.

Wie geht man richtig vor? - © KK

Muss ich überhaupt helfen?

Ja, musst du. „Bei einem Verkehrsunfall entstehen dem Unfallbeteiligten und den Zeugen gewisse Pflichten. Die Nichteinhaltung der Anhaltepflicht und Verweigerung der Hilfeleistung bedeuten Fahrerflucht“, erklärt Roth.

Pflichten bei einem Verkehrsunfall mit Personenschaden

  • Anhaltepflicht
  • Absicherungspflicht
  • Erste Hilfe leisten
  • Notruf (Wer ruft an? Was ist geschehen? Wo ist der Unfallort? Wie viele Verletzte?)
  • Meldepflicht der Polizei
  • Mitwirken bei der Sachverhaltsfeststellung

Kein Personenschaden – was tun?

Doch bei einem Unfall müssen nicht zwangsläufig Personen zu Schaden kommen. Manchmal gibt es auch „nur“ einen Sachschaden – auch hier gibt es Sachen zu beachten. Roth: „Wenn nur ein Sachschaden entstanden ist, ist die nächste Polizeidienstelle ohne unnötigen Aufschub zu verständigen. Diese Verständigung kann entfallen, wenn die beteiligten Personen einander ihre Namen und ihre Anschrift nachgewiesen haben.“

Ich war ja gar nicht beteiligt

Du bist „nur“ Zeuge? Auch dieser hat Pflichten. „Ein Zeuge muss den verletzten Personen, die ihm zumutbare Hilfe leisten, sofern die am Unfall beteiligten Personen nicht für ausreichende Hilfe sorgen. Wenn man dazu nicht fähig ist, muss unverzüglich für fremde Hilfe gesorgt werden. Unzumutbar ist eine Hilfeleistung dann, wenn sie nur unter erheblicher eigener Gefährdung oder Verletzung anderer wichtiger Interessen möglich wäre. Jedermann ist verpflichtet, die Herbeiholung von Hilfe zu ermöglichen“, erklärt der Inhaber der Fahrschule Gabriel.

Jetzt anmelden!

Ihr seht, es gibt viel zu lernen. Viel mehr, als wir in diesem Beitrag erklären können. Daher ist einer der sechsstündigen Erste-Hilfe-Kurse der Fahrschule Gabriel und des Samariterbundes Villach so wichtig. Die nächsten Kurse finden am 20. Oktober, 17. November und 15. Dezember statt. Die Fahrschule Gabriel bittet um Voranmeldung unter der Nummer 04242-22 4 14. Die Kurse beginnen jeweils samstags um 14 Uhr, der Kursbeitrag liegt bei 54 Euro.

Die Fahrschule Gabriel ist übrigens auch Vorreiter in Sachen Elektromobilität und Spritspartraining, wie ihr in unserem Bericht noch einmal nachlesen könnt. Im April gab es zudem eine besondere Auszeichung – das Stadtwappen der Stadt Villach.

Die nächsten Kurstermine

Ihr seid auf der Suche nach der richtigen Fahrschule? Egal ob PKW, Motorrad, Moped, LKW oder Bus: Im Angebot der Fahrschule Gabriel finden sich alle Klassen. Natürlich mit individueller Betreuung. Außerdem ist der Fuhrpark um vier nigelnagelneue Autos reicher… 😉

  • AM: 18. Oktober oder 14. November
  • A: 31. Oktober oder 5. Dezember
  • B: 15. Oktober und 12. November
  • C/CE: 5. November oder 3. Dezember
  • Mopedkurse: 17. Oktober, 14. November oder 12. Dezember

Weitere Infos hier.

ANZEIGE

Fahrschule Gabriel

Gerbergasse 24
9500 Villach
Tel.: 04242/22414
office@gabriel-fahrschule.at
www.gabriel-fahrschule.at


Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (25 Reaktionen)
Kommentare laden