Zum Thema:

07.09.2018 - 09:57Staffordshire Bullterrier attackieren Mops23.08.2018 - 16:00Generalsa­nierung der Völken­dorfer Straße16.08.2018 - 17:45Villach: Hund mit Gift­köder ver­giftet25.07.2018 - 10:0810-jähriges Jubiläum für Feuerwehr­museum
Aktuell - Villach
Samojede-Hündin "Lea" © privat

"Lea" innerlich verblutet

Hund stirbt an Giftköder

Villach-Völkendorf – In Völkendorf wurde ein Hund mit Rattengift getötet. Vergangenen Freitag warf eine bisher unbekannte Person ein präpariertes Stück Fleisch über den Zaun auf das Grundstück einer Villacherin. Das Tier verendete qualvoll.

 1 Minuten Lesezeit (124 Wörter)

„Wie kann man nur so grausam sein und einen Hund vergiften“, schreibt eine junge Frau auf Facebook. Der Hund ihrer Freundin verendete am vergangenen Freitag qualvoll in Völkendorf nachdem er einen Giftköder fraß. Ein mit Rattengift präpariertes Stück Fleisch wurde über den Zaun des Grundstücks der Freundin geworfen – in der Nähe der Villacher Stadttankstelle.

Hund erbrach Blut

Ein Tierarzt diagnostizierte zuerst einen Virus, erst als der Hund Blut erbrach, stellte ein anderer Tierarzt die Vergiftung fest, so die junge Frau. Durch das Rattengift verblutete das Tier innerlich. „Und nur damit du es weißt, die Hündin, die du vergiftet hast war so eine treue Seele, die keiner Fliege etwas getan hätte“, berichtet sie erschüttert.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (979 Reaktionen)
Schlagwörter:
Kommentare laden