Zum Thema:

20.10.2018 - 19:04Klagenfurter bei Unfall schwer verletzt20.10.2018 - 18:10Von Syrien nach Klagenfurt: Jetzt „EPU des Jahres“20.10.2018 - 17:22Neues Leben am Lendhafen20.10.2018 - 16:58Alle vier Reifen aufgestochen
Politik - Klagenfurt
Auf der leerstehenden Fläche in der Flatschacher Straße soll der Zentrallagerplatz entstehen. © 5min.at

Reorganisation der Stadt:

Stadt investiert in Zentral­lagerplatz

Klagenfurt – Heute, am 9. Oktober 2018, wurde im Stadtsenat beschlossen, dass die Stadt Klagenfurt in einen zentralen Einlagerungs- und Archivierungsstandort in der Flatschacher Straße investiert.

 1 Minuten Lesezeit (124 Wörter) | Änderung am 09.10.2018 - 16:54

Mit einem Grundankauf von rund 2.500 Quadratmetern nahe dem Einkaufszentrums “Südpark” wird der Stadt Klagenfurt die Möglichkeit gegeben aktuell angemietete Flächen an verschiedenen Standorten in einen zentralen Einlagerungs- und Archivierungsstandort umzuwandeln. Liegenschaftsreferent Markus Geiger erklärt: “Durch diese Investitionen werden weitere Möglichkeiten der Reorganisation für die Landeshauptstadt am Zentrallagerplatz ermöglicht und bieten eine Chance zur Arrondierung der städtischen Liegenschaft.”

Gebiete rund um EKZ sollen umgenutzt werden

Bereits im August 2018 erwähnte Geiger gegenüber 5 Minuten Klagenfurt, dass er Ortskernzentren errichten möchte. Somit soll die Innenstadt wieder gestärkt werden. Gebiete rund um die EKZ-Flächen sollen hingegen umgenutzt werden. Geiger betonte, dass zum Beispiel eine Entwicklung zu Wohnflächen oder eben gewerbliche Lagerhaltung möglich wäre.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (10 Reaktionen)
Kommentare laden