Zum Thema:

22.11.2018 - 11:30Damit der Traum vom eigenen Grundstück nicht zum Albtraum wird19.11.2018 - 14:23Hier werden eure Wünsche wahr15.11.2018 - 11:20Städtische Wohnungen unter einem Dach13.11.2018 - 12:00Die Sonnenseite des Wohnens erleben
Wirtschaft - Villach
© KK

Chancen und Risiken wurden aufgezeigt:

Info-Veran­staltung: Volles Haus im „Gasthof Bacher“

Villach – "Immobilie privat verkaufen", so lautete das Thema einer Vortragsveranstaltung, zu der das Villacher Unternehmen SCHICK Immobilien alle Personen, die jetzt oder in Zukunft mit dem Gedanken spielen, ihr Haus zu verkaufen, eingeladen hatte. Gernot Schick, Geschäftsführer und Immobilientreuhänder, konnte mehr als 60 Gäste im vollbesetzten Veranstaltungssaal im Gasthof Bacher begrüßen.

 4 Minuten Lesezeit (520 Wörter) | Änderung am 10.10.2018 - 20:51

„Der Verkauf einer Immobilie ist meistens auch mit vielen Emotionen verbunden, denn oft ist das Haus oder die Wohnung für den Verkäufer mit sehr vielen Erinnerungen verbunden“, so Gernot Schick, vom Villacher Unternehmen SCHICK Immobilien. Der Buchautor und Immobilien-Experte Georg Ortner erläuterte bei der Info-Veranstaltung anschließend, welche Schritte es bedarf, um die Immobilie erfolgreich am Markt zu veräußern – egal ob für einen Makler oder für Privatverkäufer.

Experte verriet Tipps und Tricks

Ortner, der aus Österreich stammt und seit seinem 18. Lebensjahr als Makler und Verkaufstrainer tätig ist, gab nützliche Tipps für den Verkauf. „Wichtig ist zunächst, dass man sich intensiv mit den Preisen für vergleichbare Immobilien beschäftigt, denn oft haben die Verkäufer zu Beginn ihrer Verkaufsaktivitäten viel zu hohe Kaufpreisvorstellungen“ so Ortner.

Er empfahl, sich anhand von Immobilienanzeigen in den Tageszeitungen und auf den diversen Internetplattformen, aber auch bei den Aushängen der Immobilienmakler einen Überblick zu verschaffen – erst nach drei bis vier Wochen könne man einschätzen, wie viel das Objekt wert sei.

„Verkäufer verkaufen Vergangenheit – Käufer kaufen Zukunft“

Auch eine gute Präsentation des Objektes sei laut Ortner ebenso sehr wichtig. Aktuelle Bilder und aussagekräftige Unterlagen seien quasi die Visitenkarte eines Haus oder der Wohnung. Hier empfahl er Anzeigen in den Printmedien und auf allen gängigen Internetplattformen. „Die Werbung ist der Motor Ihrer Verkaufsaktivitäten“, erwähnte Ortner.

„Und dann kommen die ersten Anrufe der Kaufinteressenten und darauf sollte man gut vorbereitet sein, ebenso auf die Besichtigungstermine!“, empfahl er. In diesem Zusammenhang verwies er auch auf die Kompetenz und die Erfahrungen eines Maklers. „Ein guter Makler geht für Sie mit Geld, Zeit und Energie in eine direkte Vorleistung und wird gerade mal im Erfolgsfall bezahlt“, so Ortner abschließend.

Vererben, verkaufen oder doch verschenken?

Mag. Wolfgang Glatz vom Notariat Dr. Johannes Locnikar in Villach ging dann in seinem Vortrag auf die wichtigsten juristischen Merkposten beim Immobilienverkauf ein. Er verwies darauf, dass erst der notarielle Kaufvertrag beide Seiten rechtswirksam bindet. Dabei sei es auch wichtig klar zu regeln, was mit verkauft wird und Bestandteil des Kaufpreises ist. Auch ging Mag. Glatz auf die Unterlagen, die beim Verkauf einer Wohnung unumgänglich sind ein. Neben Grundrissen und Plänen ist heute auch ein Energieausweise erforderlich.

Wer übernimmt welche Kosten?

Abschließend erläuterte Glatz noch die steuerrechtlichen Aspekte beim Immobilienverkauf. Hier zahlt grundsätzlich der Käufer die Grunderwerbsteuer die in Österreich 3,5% des Kaufpreises beträgt. Entscheidend für die Höhe des Steuersatzes ist, ob die Übertragung innerhalb oder außerhalb des Familienkreises erfolgt und ob es sich um einen entgeltlichen oder einen unentgeltlichen Erwerb handelt.

Auch die Notar- und Grundbuchkosten zahlt in der Regel der Käufer, die Löschungskosten für bestehende Grundpfandrechte bezahlt der Verkäufer. Gespräche rundeten Vortragsveranstaltung ab. Im Anschluss an die Vorträge führten Gernot Schick als ortskundiger Immobilientreuhänder und die Referenten mit den Anwesenden noch intensive Gespräche über beantworteten alle individuellen Fragen der Immobilienbesitzer.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (18 Reaktionen)
Kommentare laden