Zum Thema:

18.10.2018 - 22:05Mediale Verwirrung um Lärm­schutz-Einladung18.10.2018 - 20:05Ein Auf­takt für die Gentle­men18.10.2018 - 19:29Unternehmer drücken die Schul­bank18.10.2018 - 19:00Verdis erstes Meister­werk in Villach
Wirtschaft - Villach
SYMBOLFOTO © Frierss

Fleisch- und Wurstwaren:

Ehrenpreis für Frierss Spezi­alitäten

Villach – Am Dienstag, den 9. Oktober fand in der Festhalle Hollabrunn die Verleihung der Ehrenpreise an diejenigen Unternehmen statt, die beim 22. Internationalen Fachwettbewerb für Fleisch- und Wurstwaren (IFFW) quer durch die Kategorien Spitzenleistung geboten haben. Insgesamt acht Betriebe wurden für den Bereich Fleischwaren ausgezeichnet. Darunter auch die Rudolf Frierss & Söhne Ges.m.b.H aus Villach.

 2 Minuten Lesezeit (257 Wörter) | Änderung am 12.10.2018 - 08:37

Um einen Ehrenpreis zu erhalten, müssen die Unternehmen im Bereich Fleischwaren in vier Kategorien mindestens zwölf Produkte einreichen, von denen mindestens zehn Produkte die Goldmedaille erreichen müssen, die beiden anderen nicht schlechter bewertet, als mit Silber.

Die Ehrenpreisträger finden sich quer durch das Bundesgebiet:

Serie der Fleisch- und Wurstwaren

  • Rudolf Frierss & Söhne Ges.m.b.H. (Villach)
  • Hutegger KG (Bad Hofgastein)
  • Ellegast GmbH (Amstetten)
  • REWE Austria Fleischwaren GmbH (Betrieb Radstadt)
  • „Gissinger“ Schinken-,Wurst- und Fleischspezialitäten GmbH (Wien)
  • SEIDL FLEISCHERHANDWERK GmbH (Neunkirchen)
  • Robert Hündler e.U (Sitzendorf)
  • Horngacher GmbH (Fieberbrunn)

„Das konstante Spitzenniveau der Betriebe zeigt einmal mehr die herausragende Qualität des österreichischen Fleischer-Handwerks. Unsere duale Ausbildung, um die uns viele Länder beneiden, sowie die Qualitätssicherung durch die Meisterprüfung sind Garant für die Leistungen, die auch international ihresgleichen suchen!“ freut sich Bundesspartenobfrau KommR Ing. Scheichelbauer-Schuster, die die Siegerehrung gemeinsam mit dem Innungsmeister des österreichischen Fleischergewerbes KommR Menzl und Oberjuror KommR Seidl vornahm.

Jury zeigte sich vom hohen Qualitätsniveau begeistert

Insgesamt reichten österreichische und internationale Fleischerbetriebe 756 Produkte ein, von denen 538 den Goldmedaillenrang (maximal 1 Punkt Abzug von 50 möglichen Punkten) erreichen konnten. Sowohl die 20 Experten der internationalen Fachjury unter der bewährten Leitung von Oberjuror Seidl, als auch die Mitglieder der Promi-Jury, bestehend aus Propst Prälat des Stifts Herzogenburg KR Maximilian Fürnsinn, Christina Riedl, Land NÖ Abteilung Veterinärangelegenheiten und Lebensmittelkontrolle, Chefredakteur von Das Lebensmittelhandwerk Johannes Rottensteiner und dem Hollabrunner Bürgermeister Erwin Bernreiter zeigten sich vom hohen Qualitätsniveau begeistert.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (25 Reaktionen)
Kommentare laden