Zum Thema:

19.12.2018 - 17:21Klagenfurt will Müll­berg nach Weih­nachten reduzieren19.12.2018 - 15:54Schwer ver­letzt: Bau­arbeiter von Ge­rüst ge­stürzt19.12.2018 - 15:08Anerkennungs­urkunde zum 50. Jubiläum19.12.2018 - 08:44Unbelohnte Aufholjagd der Rotjacken
Wirtschaft - Klagenfurt
© meine heimat/Hipp

Schlüsselübergabe

Weitere 47 Wohnungen in Welzenegg

Welzenegg – Insgesamt wurden in Welzenegg 92 Wohnungen errichtet. Mit der heutigen Übergabe von 47 weiteren Wohnungen wurde die zweite und zugleich letzte Baustufe abgeschlossen. Gesamterrichtungskosten: 12,4 Millionen Euro.

 2 Minuten Lesezeit (278 Wörter) | Änderung am 15.10.2018 - 15:59

Am heutigen Montag erfolgte durch Landtagspräsident Reinhart Rohr, Klagenfurts Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz und dem „meine heimat“-Vorstandsvorsitzenden Helmut Manzenreiter die feierliche „Schlüsselübergabe“. Die Vergabe der Wohnungen – die Wohnungsgrößen belaufen sich zwischen 57 und 77 Quadratmeter – erfolgte durch die Stadt Klagenfurt sowie der Baugenossenschaft „meine heimat“.

Barrierfrei und Nahversorger vor Ort

Für die Gesamtbebauung wurde ein Architektenwettbewerb ausgerufen. Als Sieger ging das Klagenfurter Architekturbüro DI Werner Omansiek & DI Thomas Omansiek hervor. Neben innovativer Planung der Wohneinheiten wurde auch großer Wert auf ressourcenschonende Energiegewinnung gelegt. Die Wärmeversorgung erfolgt nämlich über die Fernwärme-Nahwärmeversorgungsanlage der Stadtwerke Klagenfurt, zudem wird zukunftsweisend auf eine kontrollierte Wohnraumlüftung mit energiesparender Wärmerückgewinnung gesetzt. Zur barrierefreien Erschließung sämtlicher Wohnungen wurde auch in jedes der vier Wohngebäude ein Lift eingebaut. Die Wohnungen verfügen über großzügige Balkone und Gärten. Ein Nahversorger ist direkt vor Ort.

von links: Stadtrat Frank Frey, Landtagspräsident Ing. Reinhart Rohr, Vorstandsvorsitzender-Stv. Ing. Karl Woschitz, Martina Henry mit Santino, Klagenfurts Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz und Vorstandsvorsitzender Helmut Manzenreiter.

von links: Stadtrat Frank Frey, Landtagspräsident Ing. Reinhart Rohr, Vorstandsvorsitzender-Stv. Ing. Karl Woschitz, Martina Henry mit Santino, Klagenfurts Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz und Vorstandsvorsitzender Helmut Manzenreiter. - © meine heimat/Hipp

Manzenreiter dankt Land und Stadt

Vorstandsvorsitzender Helmut Manzenreiter wies darauf hin, dass nunmehr auch in Klagenfurt Wohnraum von der „meine heimat“ geschaffen wird, der in Qualität und Ausstattung praktisch gleichwertig mit Eigentumswohnbau ist. Er dankte der Stadt Klagenfurt sowie insbesondere auch dem Land Kärnten für das Vertrauen in die Baugenossenschaft. Manzenreiter wies auch auf den besonderen Wert der Gemeinnützigkeit hin. „Nur so ist es möglich, dass die durchschnittlichen Wohnkosten – laut aktuellem Vergleich einer Tageszeitung – deutlich günstiger sind als am privaten Wohnungsmarkt.“

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (37 Reaktionen)
Kommentare laden