Zum Thema:

16.11.2018 - 10:51Eine Erfolgsgeschichte made in Villach16.11.2018 - 07:38Familie des Vermissten gibt nicht auf15.11.2018 - 19:51Villacher Alpen­straße: Endlich wieder maut­frei!15.11.2018 - 18:11Darum blo­ckiert das pol­nische Auto den Park­platz
Sport - Villach
© Carinthian Outlaws

Carinthian Outlaws beim Flag-Football-Turnier

Silberne Gabel statt Goldener Ananas

Wien/Villach – Die Carinthian Outlaws kämpften am Wochenende als einziger Verein aus Kärnten in Wien um den Titel bei der 14. Hallow(i)enbowl. Gespielt wurde Flag Football, eine kontaktarme Version des American Footballs. Bereits im Vorfeld macht man sich keine großen Hoffnungen auf den Turniersieg, doch auch die "Goldene Ananas" für den letzten Platz musste man schlussendlich nicht nach Hause bringen.

 2 Minuten Lesezeit (303 Wörter) | Änderung am 16.10.2018 - 20:42

„Den Preis für die letztplatzierte Mannschaft, nämlich die goldene Ananas, war dem Kärntner Flag Footballverein Carinthian Outlaws nicht vergönnt. Sie durften diesen Titel einer anderen Mannschaft, nämlich dem Team Vienna Constables Fun überlassen und brachten am Sonntag einen stolzen 22. Platz inklusive der ‚Silbernen Gabel‘ nach Kärnten“, so die Carinthian Outlaws.

Verletzung trübt Auftakt

Das Wochenende verlief anfangs bei weitem nicht so wie geplant. Die Mannschaft, die an beiden Turniertagen sechs Spiele absolvierte, musste bereits am Samstag im ersten Spiel eine Knieverletzung des Defense-Nachwuchsspielers Lorenz Krüger wegstecken. Da es der erste Turnierauftritt für die engagierten Spieler war, konnte die Mannschaft sehr viele Erfahrungen sammeln und auch mit den Positionen ein wenig experimentieren. Florian Gaugg (Quarterback und Wide Receiver) und Lance Janssen (Running Back) erzielten für die Carinthian Outlaws jeweils einen wichtigen Touchdown, Mike Janssen (Defensive Back) konnte eine Interception fangen und Chris Budhaiwan (Defensive Back) erzielte ein Safety.

Interessierte willkommen

Über 40 Teams spielten am Wochenende in der Sportstätte Ravelin in Wien Flag Football und zeigten wie viel Teamgeist und Freude die Randsportart mit sich bringt. Dies ist auch ein erklärtes Ziel der Carinthian Outlaws, nämlich einen schnellen, lustigen und taktischen Mannschaftssport als Alternative zu den gängigen Sportarten zu bieten. Trainiert wird jeden Samstag von 10 Uhr bis 12 Uhr und einem aktuell noch variablen Tag unter der Woche am Wasenboden in Villach. Interessierte aller Altersklassen sind herzlich willkommen den Flag-Footballverein zu unterstützen, die Sportart näher kennenzulernen und Teil der Carinthian Outlaws zu werden.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (10 Reaktionen)
Kommentare laden