Zum Thema:

04.10.2018 - 07:46Villacher Wochen­markt: Die Stadt feiert Erntedank06.09.2018 - 09:09Japanische Delegation lernt von Villach28.08.2018 - 17:28Japanischer Gruppen­stand bei Holzmesse03.04.2018 - 17:56Das sind die besten Eier-Pecker
Leute - Villach
© Pixabay

Mit Zutaten aus der Region:

Japanische Suppenkultur am Wochenmarkt

Villach – „Kaffeemacher“ Martin Kribitsch ist so begeistert von der japanischen Kochkultur, dass er kommenden Samstag, den 20. Oktober. 2018, die berühmte „Ramensuppe“ frisch am Wochenmarkt servieren möchte.

 2 Minuten Lesezeit (294 Wörter)

Die Villacher Energie- und Umweltstrategien sind bis nach Japan bekannt geworden – vor wenigen Wochen weilte eine fernöstliche Wissenschaftlerdelegation in unserer Stadt. Jetzt lädt der Wochenmarkt an der Draulände ein, japanische Suppenkultur kennenzulernen.

„Kaffeemacher Martin Kribitsch ist so fasziniert von der japanischen Koch- und Esskultur, dass er sich intensiv damit beschäftigt hat“, sagt Marktstadtrat Christian Pober. „Die kompliziert und sehr aufwändig herzustellende Ramensuppe will er kommenden Samstag, 20. Oktober, den Marktkundinnen und –kunden servieren.“

Traditionsgericht am Traditionsmarkt

Japanische Ramensuppe ist ein Traditionsgericht auf Hühnersuppenbasis mit knusprigem Schweinefleisch und kernigen Nudeln als Einlage. Auch diese stellte Kribitsch ganz frisch am Markt her. In Zusammenarbeit mit Küchenausstatter Boris Dular will der Kaffeemacher aus der Italiener Straße fernöstliches Flair auf den Wochenmarkt bringen. „Fast alle Zutaten für dieses hochkomplexe Gericht stammen aus unserer Region“, versichert Kribitsch. Gewisse Gewürze musste er natürlich importieren.

„Ich erkläre Feinspitzen gern die Geschichte der Ramensuppe, ich habe ihre Zubereitung in Japan erlernt.“ Die Idee, den regionalen Wochenmarkt mit internationalem Flair zu garnieren, gefällt Stadtrat Pober: „Die heimischen Produzenten stehen für höchste Qualität. Mit diesem kulinarisch-exotischen Auftritt zeigen wir einmal mehr, welch ausgezeichnete, auch ausgefallene Gerichte man mit unseren bodenständigen Erzeugnissen herstellen kann.“

Eigenen Marktstand mieten

Und weil sich der Villacher Wochenmarkt permanent dynamisch weiterentwickelt, nützt Referent Pober auch neue, professionelle Wege, um einen neuen Mieter für einen derzeit freien Stand in der Halle zu finden. „Die neun Quadratmeter große Fläche gleich beim östlichen Eingang ist sehr attraktiv, Interessenten können sich bis 9. November bei Marktamtsleiter Otmar Felsberger unter der Telefonnummer 04242 205, Durchwahl 3711, melden.“

Japanische Ramensuppe am Wochenmarkt

Wann? Samstag, 20. Oktober, von 8 bis 12 Uhr

Wo? Wochenmarkt,  Burgplatz / Draulände, 9500 Villach

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (52 Reaktionen)
Kommentare laden