Zum Thema:

15.11.2018 - 19:31Per Telebanking ab­gezockt: Mehrere Tausend Euro weg07.11.2018 - 09:34Viel Rauch um Nichts25.10.2018 - 16:28Überweisung von Geld war Fake02.10.2018 - 16:51Polizei warnt vor „Tochtertrick“: Vier Vorfälle an einem Tag
Aktuell - Villach
Kurzmeldung
© Pixabay

Schwerer Betrug:

Frau zahlt „Steuern“ für Geldkoffer

Velden am Wörthersee – Ein bisher unbekannter Täter stellte zirka Ende August 2018 einer 77-jährigen Pensionistin aus Velden am Wörthersee über Facebook eine Freundschaftsanfrage, welche von ihr auch angenommen wurde. Im Zuge des folgenden Schriftverkehrs teilte er mit, dass er einen Geldkoffer mit 1.850.000 Dollar von Syrien nach Deutschland verschickt habe, welcher anschließend durch einen Agenten persönlich an sie überbracht werden sollte. Für die Freigabe des Geldkoffers wären jedoch Steuern und Gebühren zu bezahlen. Die Pensionistin überwies anschließend bei drei Überweisungsaufträgen insgesamt 30.300 Euro auf verschiedene Konten. Nach der letzten Überweisung wurde ihr mitgeteilt, dass der Geldkoffer zum Flughafen nach Ljubljana überstellt wurde und dort für die Überbringung wiederum Steuern und Gebühren zu bezahlen wären. Darauf erstattete sie die Anzeige über den Betrug in der Polizeiinspektion Velden.

 Kurzmeldung
Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (66 Reaktionen)
Schlagwörter:
Kommentare laden