Zum Thema:

14.11.2018 - 07:0551 ÖKOLOG-Schulen aus­gezeichnet13.11.2018 - 15:3746 Kärntner Talente bei den Skills Austria12.11.2018 - 10:24Den „Metallern“ reicht es07.11.2018 - 11:49Land ehrt erfolgreiche Sportler
Aktuell - Villach & Klagenfurt
© pixabay

Orioniden kommen!

Sternschnuppen-Nacht über Kärnten

Kärnten – Was die Perseiden für den August sind, sind die Orioniden für den Oktober. Die Erde kreuzt auf ihrem Weg um die Sonne den nächsten Meteorstrom. Das heißt: Es sind wieder jede Menge Sternschnuppen am Himmel zu sehen. Die größte Aktivität gibt es heuer in der Nacht auf den 22. Oktober. Also von Sonntag auf Montag.

 1 Minuten Lesezeit (169 Wörter) | Änderung am 21.10.2018 - 23:27

Die im Oktober und Anfang November sichtbaren Orioniden sind eigentlich Teil eines echten „Superstars“ am Himmel: dem Halleyschen Kometen. Diesen sehen wir nur alle 76 Jahre an der Erde vorbeifliegen. Zuletzt war das 1986 der Fall, das nächste Mal kommt er im Jahr 2061. Wer ihn also zweimal im Leben sieht, kann sich durchaus glücklich schätzen. Was man aber jährlich am Nachthimmel beobachten darf, sind die „Krümel“ des Kometen – die Orioniden.

Beste Voraussetzungen – fast

In der Regel gilt: je lichtärmer der Ort ist, desto besser könnt ihr Sternschnuppen beobachten. Das hilft aber alles nichts, wenn Wolken den Himmel verdecken. Zumindest für Klagenfurt und Villach erwartet uns heute Nacht wohl nach aktuellen Wettervorhersagen freie Sicht. Nur der (fast) Vollmond stört etwas und könnte uns einen Strich durch die Rechnung machen.

Bis zu 20 Sternschnuppen pro Stunde bringen die Orioniden hervor. Die beste Zeit sie zu entdecken ist zwischen Mitternacht und 5 Uhr morgens – Blickrichtung Osten.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (277 Reaktionen) Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (206 Reaktionen)
Schlagwörter:
Kommentare laden