Zum Thema:

27.09.2018 - 14:02Zwei PKW im Kreuzungs­bereich kol­lidiert01.09.2018 - 19:10Auspuff­anlage fing Feuer: Vollbrand08.08.2018 - 19:39Schwerer Unfall fordert vier Verletzte28.04.2018 - 20:58Motorrad­fahrer stürzte auf regennasser Fahrbahn
Aktuell - Klagenfurt
© 5min

Rund 20.000 Euro Schaden

Kindergarten evakuiert: Überfüllter Heizöltank lief auf Spielplatz aus

Maria Rain – Da die Ableseuhr eines Heizöltank (der als Dieseltank benutzt wird) fälschlicherweise einen Leerstand anzeigte, füllte ein 58-jähriger Kraftfahrer den Tank heute, am 24. Oktober, neu auf. Dadurch kam es zu einer Überfüllung von ca. 2000 Litern, von denen ein Teil ins Überlaufbecken und ein Teil über die Tankentlüftungsleitung ins Freie gelangte. Im Zuge dessen wurde der Kinderspielplatz der Kindergruppe Maria Rain mit ungefähr 16 Kubikmetern Dieselkraftstoff kontaminiert. Zu dem Zeitpunkt befand sich eine Kindergruppe im Gebäude, die evakuiert werden musste. Die Kinder und die Betreuungsperson wurden bei dem Vorfall nicht verletzt.

 2 Minuten Lesezeit (292 Wörter) | Änderung am 24.10.2018 - 19:25

Heute, gegen 07.00 Uhr befüllte ein 58-jähriger Kraftfahrer aus Spittal an der Drau den ehemaligen Heizöltank (Fassungsvermögen 14.000 Liter) im Keller des Bauhofes der Gemeinde Maria Rain, mit ca. 8.000 Liter Dieselkraftstoff, weil die Ableseuhr fälschlicherweise einen Leerstand im Tank anzeigte. Da sich aber noch ca. 8.000 Liter Diesel im Tank befanden, kam es zu einer Überfüllung von ca. 2.000 Liter. Der alte Heilzöltank wird seit Jahren als Dieseltank für die Fahrzeuge benutzt.

16 Kubikmeter Dieselkraftstoff auf Kinderspielplatz

Ungefähr 1.000 Liter Diesel gelangten in das Überlaufbecken, welches sich unter dem Tank befindet. Weitere 1.000 Liter gelangten über die Tankentlüftungsleitung ins Freie. Im Zuge dessen wurde der Kinderspielplatz der Kindergruppe Maria Rain, welcher sich im betroffenen Außenbereich befindet, im Ausmaß von ungefähr 16 Kubikmeter mit Dieselkraftstoff kontaminiert.

Bereits morgen, 25. Oktober, werden die Entsorgungsarbeiten stattfinden. - © 5min

Kinder mussten evakuiert werden

Zu diesem Zeitpunkt befand sich eine Kindergruppe bestehend aus 14 Kindern und einer Betreuungsperson im Gebäude. Nachdem die Betreuungsperson Dieseldämpfe aus dem Keller wahrgenommen hatte, wurden die Kinder umgehend aus dem Gebäude evakuiert und im angrenzenden Kindergarten der Gemeinde Maria Rain in Sicherheit gebracht. Durch das schnelle und entschlossene Handeln der Betreuer, bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für die sich im Gebäude befindlichen Personen. Es wurden keine Kinder verletzt oder gesundheitlich beeinträchtigt.

Keine Beeinträchtigung für Grundwasser, Tiere und Pflanzen 

Morgen, am 25. Oktober, werden bereits die Reinigungs- und Entsorgungsarbeiten stattfinden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand rechnet man mit keiner Beeinträchtigung des Grundwassers oder des Tier- bzw. Pflanzenbestandes. Der ausgetretene Dieselkraftstoff im Überlaufbecken wurde bereits abgepumpt. Der Sachschaden zum Nachteil der Gemeinde Maria Rain beläuft sich auf ca. 15.000 bis 20.000 Euro.

Die defekte Uhr wurde bereits ausgetauscht.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (35 Reaktionen)
Kommentare laden