Zum Thema:

14.11.2018 - 12:16Augen auf!: Beschwerden über Beschwerde-App14.11.2018 - 09:12Queeres Kino in Villach14.11.2018 - 06:57Putztücher glosten in Villacher Schule14.11.2018 - 06:49Einbrecher durch­wühlten Villacher Wohnung
Leute - Villach
Mit Video
Gegen 1 Uhr betraten Beamte der Polizei den V-Club in Villach. © 5min.at

10 Jahre V-Club:

Razzia hat ge­zeigt: „Unsere Gäste können sicher feiern!“

Villach – Den 10. Geburtstag feiert aktuell der V-Club Villach, zugleich kam es aber auch zur wohl größten Razzia eines Entertainment-Betriebes. Zahlreiche Polizei- und KRIPO-Beamte sowie verdeckte Ermittler und das Magistrat Villach sperrten den Club in der Nacht von Donnerstag, den 25. Oktober, auf Freitag, den 26. Oktober 2018, im Zuge einer Überprüfung für mehr als 5 Stunden. Jetzt steht laut Betreiber Rüdiger Kopeinig das Ergebnis fest …

 5 Minuten Lesezeit (631 Wörter)

„Die Nachbesprechung im Zuge des Einsatzes mit dem Magistrat Villach und dem zuständigen Einsatzleiter der Polizei sowie KRIPO-Beamten, die vor Ort waren, hat eines gezeigt: Es gab keinerlei Beanstandungen für uns als Betreiber oder gar eine Anzeige“, zieht Rüdiger Kopeinig eine erste Bilanz der Razzia-Nacht. „Der Jugendschutz wurde von unserer Seite aus komplett eingehalten. Keine Verfehlungen unsererseits gab es auch für die von uns unter 18-Jährigen, die zum Zutritt zugelassen wurden, im Zuge von verschärften Alkoholkontrollen“, ist Kopeinig stolz.

Kopeinig: Auch am Tag der Razzia war der Jugendschutz von unserer Seite aus komplett eingehalten. - © 5min.at

Im V-Club feiert man sicher

Der V-Club-Boss bedankt sich aber vor allem bei seinem Security Team: „Unser Partner, die LEON Security, hat gezeigt, dass wir ein gemeinsames Sicherheitskonzept entwickelt haben, welches einer Prüfung mehr als standhalten kann. Auch wenn es für manche Gäste unangenehm erscheint, dass wir im Zuge eines Securitychecks schon beim Eingang entsprechende Überprüfungen durchführen, sieht man gerade hier, wie hoch unser Sicherheitsanspruch ist! Wir wissen, dass unsere Gäste eines wollen: Ordentlich Feiern und das ohne Sicherheitsrisiken unter Einhaltung der gesetzlichen Rahmenbedingungen wie Fluchtwege, Kontrollen auf Waffen oder Drogen sowie entsprechende Alterskontrollen beim Eingang.“

Kopeinig: „Wir wissen, dass unsere Gäste eines wollen: Ordentlich Feiern und das ohne Sicherheitsrisiken.“ - © 5min.at

Sicher nach Hause!

Aber nicht nur der sichere Aufenthalt im Club ist dem V-Club Team wichtig, es geht auch um das Nachhause kommen. „Die Zusammenarbeit mit verschiedenen Taxiunternehmern der Region im Zuge des V-Shuttles zeigt, dass uns auch der sichere Nachhauseweg für alle Gäste ein großes Anliegen ist“, erklärt Kopeinig. Über 540.000 Euro Kosten seien laut Kopeinig für das V-Shuttle, welches seit 10 Jahren funktioniert, angefallen: „Eine Dienstleistung, die für Sicherheit beim Nachhause kommen bis jetzt jeden Cent war“, zeigt er sich stolz.

Verlassen konnte man den Club nur noch durch die Notausgänge. - © 5min.at

„Wir entschuldigen uns!“

„Eine Überprüfung im Zuge der Razzia hat leider nicht allen unseren Gästen gefallen, ist aber aus Sicht der Gesetzgeber zweifelsohne verständlich. Ich möchte mich bei allen unseren Gästen, bei denen es zu Unannehmlichkeiten gekommen ist, entschuldigen und um Verständnis im Sinne der Sicherheit bitten. Ob das Ergebnis der Razzia in Relation zum polizeilichen Aufwand gestanden ist, kann ich nicht beurteilen. Uns ist bekannt, dass es einen einzigen Fall mit Cannabis gegeben hat, wo bei einem Besucher eine geringe Menge festgestellt wurde“, zieht Kopeinig Schlussbilanz zur Razzia, welche von 1 Uhr bis 5.30 Uhr dauerte.

„Es gab aber noch etliche Anfragen betreffend Problemen bei der Garderobenrückgabe. Hier gab es seitens der Exekutive Überprüfungen von Jacken etc. und eine entsprechende Aushändigung erfolgte durch die Einsatzkräfte. Sollte es hier zu Verwechslungen gekommen sein, bitten wir Betroffene sich direkt bei uns zu melden.“

Einige Jacken wurden falsch ausgehändigt. Der V-Club versucht dieses Problem zu beheben. - © KK

Mega-Stimmung trotz Razzia

Trotz der Razzia haben wir, von 5 Minuten, Villacher-Bier vor die Kamera geholt und die Stimmung einfangen können:

Samstag: 10 Jahre V-Club Villach Part III

Und auch heute, Samstag, am 27. Oktober 2018, heißt es noch: 10 Jahre Party, Stars und Sternchen im V-Club! Feiert gemeinsam mit der wahrscheinlich geilsten Austropop-Band: In der Tanzarena Colosseum sind Die AUSTROnauten und DJ Schlicki live zu Gast! Außerdem steigt die V-Club Part III Fete! Mit am Start: DJ Crope, DJ Johnny VincentLuca M Dj & DJ San-drow! Es wird HARD, SEXY & SPICY. Auch Xtravaganza – Die HIGH CLASS SHOW ist wieder live dabei!

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (135 Reaktionen) Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (38 Reaktionen)
Kommentare laden