Zum Thema:

19.12.2018 - 12:07Verletzt: PKW fuhr Traktor auf18.12.2018 - 21:50Annenheim: Saunabrand in Wohnhaus18.12.2018 - 11:08Nach Vollbrand: Familie erhält Soforthilfe17.12.2018 - 21:36Ziegen verbrannten bei Vollbrand
Aktuell - Klagenfurt
Kurzmeldung
© KK

In Rain/Gemeinde Poggersdorf:

Brennendes Schlafzimmer: Frau gerettet

Klagenfurt Land – Am 29. Oktober 2018 wurden die Feuerwehren Poggersdorf, Grafenstein, Pischeldorf und Ebenthal um 11:30 Uhr zu einem Wohnhausbrand nach Rain alarmiert. Bei dem Brand handelte es sich um einen ausgedehnten Brand in einem Schlafzimmer.

 1 Minuten Lesezeit (184 Wörter) | Änderung am 29.10.2018 - 16:40

Aufgrund eines technischen Defektes geriet gegen 11.15 Uhr eine Heizdecke in Brand. Das Feuer griff im Schlafzimmer des Einfamilienhauses in Rain auf die Matraze, die Bettwäsche und das Bettgestell über. Aufgrund der Rauchentwicklung wurden zwei Brandmelder ausgelöst. Die 79-Jährige Hausbesitzerin befand sich im Erdgeschoß und verständigte sofort ihre nebenan lebende Tochter und die Feuerwehr.

Bis zum Eintreffen der FF versuchte die 53-jährige Tochter mit zwei Handfeuerlöschern den Brand einzudämmen. Dabei erlitt sie eine Rauchgasvergiftung und wurde vom Rettungsdienst in das Klinikum Klagenfurt eingeliefert. Die Mutter blieb unverletzt, sie konnte in Sicherheit gebracht werden. Zwei Atemschutztrupps bekämpften den Brand im Innenangriff. Mithilfe von Wärmebildkameras wurden die Räume nachträglich kontrolliert.

40 Einsatzkräfte vor Ort

Glosende Einrichtungsgegenstände wurden aus dem Fenster ins Freie verbracht und das Wohnhaus belüftet. Durch den raschen Einsatz der Feuerwehren konnte größerer Schaden verhindert werden. Nach einer Stunde konnte der Einsatz der beendet werden. Die FF Poggersdorf, Pischeldorf, Grafenstein und Ebenthal standen mit rund 40 Kräften im Einsatz und konnten den Brand rasch löschen.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (15 Reaktionen)
Kommentare laden