Zum Thema:

13.11.2018 - 16:02Übung: „Blackout“-Szenario in drei Bezirken13.11.2018 - 12:15Finanzielle Überbrückungs­hilfe mit bis zu 10.000 Euro07.11.2018 - 12:54Ziege irrt seit Hochwasser umher06.11.2018 - 09:44Villacher Pioniere helfen jetzt im Mölltal
Aktuell - Villach
Kurzmeldung
© Fotolia 178491751

Viele Gebiete betroffen:

Föhnsturm: 2000 Haushalte ohne Strom

Lind ob Velden – Der Föhnsturm über Kärnten sorgt wieder für zahlreiche Schäden - in den Bereichen Wernberg, Lind ob Velden, Goritschach sowie St. Ulrich ist um circa 17.30 Uhr bereits der Strom ausgefallen. Auch in Finkenstein sowie St. Jakob gibt es Probleme mit dem Strom.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (107 Wörter) | Änderung am 29.10.2018 - 22:55

„2000 Haushalte sind von der Störung betroffen. Die Zahl kann relativ rasch eingegrenzt werden, sobald die Störstelle gefunden wird“, berichtet Robert Schmaranz, Leiter der Kelag-Netzführung, gegenüber 5min.at. 

Mögliche, durch den starken Föhn gefährdete Lagen werden laut Schmaranz eher im Süden prognostiziert. Das betreffe die Gegenden im Süden wie das Rosental oder Jauntal.

Weitere Stromausfälle

Auch ein 5-Minuten-Leser berichtet von immer wiederkehrenden Stromausfällen in Wernberg. Derzeit sollen die Haushalte wieder mit Strom versorgt sein. Wie weitere Leser berichten, soll es auch in Finkenstein, St. Magdalen sowie in St. Jakob im Rosental Probleme mit dem Strom gegeben haben.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (212 Reaktionen)
Schlagwörter:
Kommentare laden