Zum Thema:

19.12.2018 - 12:552.400 Euro für Hochwasser­opfer „erritten“19.11.2018 - 19:08So ging es mit der „Ziege“ weiter17.11.2018 - 15:41Zwei Drittel Kärntens erlitten Unwetter­schäden16.11.2018 - 14:07Hochwasser auch im Veldner Gemeinderat Thema
UPDATE | Aktuell - Villach
© 5min.at

Langsam beruhigt sich die Lage

Erstes Aufatmen: Gailbrücke wieder freigegeben

Feistritz an der Gail/Nötsch – Der Regen hat weitgehend aufgehört und es kann langsam aufgeatmet werden. Erster wichtiger Schritt in Richtung Normalzustand: die Gailbrücke nach Nötsch wurde wieder für den Verkehr freigegeben.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (95 Wörter) | Änderung am 31.10.2018 - 13:38

Update

Auch der Zubringer ist nun wieder geöffnet.

Nach einer bangen Nacht, in der nicht gewiss war ob die Dämme an den Ufern der Gail, auf Höhe der Gailbrücke, in Feistritz an der Gail halten würden, hat sich die Lage nun etwas beruhigt. Derzeit besteht keine akute Gefahr, dass die Dämme brechen. Die Gailbrücke ist vorerst wieder für den Verkehr freigegeben. Weiterhin gesperrt bleibt aber der Gailtalzubringer. Hier wird der Verkehr weiter über Hohenturn umgeleitet.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (215 Reaktionen)
Schlagwörter:
Kommentare laden