Zum Thema:

23.06.2018 - 18:15Gewinnt eine Runde Fußball-Golf!09.06.2018 - 17:45Das Minigolf der etwas anderen Art24.04.2018 - 12:02IKEA ruft Gaskochfeld zurück23.04.2018 - 18:58Charity-Event mit heißen Boliden
Wirtschaft - Klagenfurt
IKEA Klagenfurt ist 10! © IKEA

10 Jahre IKEA Klagenfurt:

Der „Schwede“ feiert Geburtstag

Klagenfurt – 9,739 Millionen Besucher, 834.700 verspeiste Hotdogs, 255.630 servierte Portionen der köstlichen schwedischen Fleischbällchen, mehr als 150.000 Kinder, die vergnügliche Stunden im Kinderparadies Småland hatten, Dutzende größere oder kleinere Veranstaltungen, zu denen die Besucher geströmt sind - und ein ganz besonderes Lebensgefühl. Seit zehn Jahren ist IKEA nun in Kärnten daheim - und zu einem wertvollen Partner im Land geworden. Das wird jetzt gefeiert.

 5 Minuten Lesezeit (671 Wörter)

Als IKEA Klagenfurt am 6. November 2008 eröffnete, war es das damals umweltfreundlichste Einrichtungshaus Österreichs – und technisch für ein Gebäude seiner Größe „state of the art“, denn das Haus wurde zur Gänze via Erdwärme geheizt und gekühlt. Der Strom kam ausschließlich aus erneuerbaren Energiequellen wie Wasser und Wind und für die Bewässerung der Außenanlagen und die Spülung in den WCs sorgten Brauchwassertanks.

Partner in der Region

Der Großteil der IKEA Mitarbeiter war im Rahmen einer gut besuchten, ganztägigen Jobmesse in den Räumlichkeiten des AMS Klagenfurt rekrutiert worden und hatte danach interne Ausbildungsprogramme in anderen Einrichtungshäusern in Österreich durchlaufen. Mit der Entscheidung, den überwiegenden Teil der Mitarbeiter vor Ort zu suchen, hat sich IKEA als wichtiger Arbeitgeber am Wirtschaftsstandort Kärnten etabliert – und ist es geblieben. Aktuell hat IKEA Klagenfurt sogar mehr Mitarbeiter als ganz am Anfang, nämlich 256. Zusätzlich ist IKEA auch bei einer Reihe von sozialen Projekten und Hilfsorganisationen engagiert wie z.B. dem SOS Kinderdorf.

Großes Angebot

Das IKEA Haus in Klagenfurt bietet mit seinen 27.000 Quadratmetern Größe aber vor allem großartige Einrichtungslösungen zum Anschauen und Ausprobieren, 47 Musterzimmer mit Ideen und Inspiration für jeden Wohnbereich, 9.500 Artikel zum gleich mit nach Hause nehmen, ein Restaurant mit 456 Sitzplätzen und 230 motivierte Mitarbeiter.

Der Geburtstag wird ordentlich gefeiert

Zum 10-Jahr-Jubiläum wird jetzt erst einmal kräftig gefeiert – mit den Kunden, und für sie. Denn schon seit dem 22. Oktober und noch bis zum 10. November, also rund um den „Geburtstag“, findet eine ganze Reihe von netten Aktivitäten statt: Kinderschminken, Fotoshooting, Rätselrallye für Kinder und Gewinnspiele inbegriffen. Dazu gibt es natürlich auch etliche Geburtstagsangebote bei den Produkten.

Extra-Tipp: Am letzten Tag der Geburtstagsfeierlichkeiten lockt noch einmal ein Gewinn! Denn am 10. November werden ab 8.30 Uhr in der Früh insgesamt 500 Stück IKEA-Guthabenkarten verteilt, die einen Wert von mindestens 5 Euro und im besten Fall sogar von 500 Euro haben.

IKEA sagt DANKE zu den Kunden

Die Aktivitäten sind ein Dankeschön an die Kunden, die IKEA Klagenfurt in den vergangenen zehn Jahren zum Erfolg verholfen haben. 9,739 Millionen Besucher waren seit der Eröffnung im Einrichtungshaus, haben 13.728 Küchen gekauft, 168.520 Schuhlöffel und eine Viertelmillion Teelichter. In den zehn Jahren ist – nicht zuletzt aufgrund dieser Besuchermenge – viel geschehen:

Technisch z.B. hat IKEA Klagenfurt aufgerüstet – bei der Infrastruktur im Restaurantbereich ebenso wie mit der Photovoltaikanlage am Dach, die Anfang 2016 installiert wurde und das Haus noch umweltfreundlicher macht.

Rückblick auf eine Eröffnung mit Saxophonen und Trompeten

Die Eröffnung seines siebenten Einrichtungshauses in Österreich hatte das gesamte IKEA-Team vor zehn Jahren mit einem schwedischen Fest gefeiert: Flotte Blasmusikband, Showkochen, Kinderprogramm, Gewinnspiele, überdimensionale, wandelnde Möbelstücke, etc. sorgten für Stimmung, als die ersten Besucher ins Haus strömten. Zuvor hatte Petra Gidebratt-Kaindl, Einrichtungshauschefin der ersten Stunde, mit den obersten Vertretern der Landes- und Stadtpolitik aber erst einen Baum durchsägen müssen – nur so konnte das Haus nach knapp neun Monaten Bauzeit formvollendet seiner Bestimmung übergeben werden. Tausende Besucher waren damals extra für diese Eröffnung angereist – aus Kärnten und der Steiermark ebenso wie aus dem benachbarten Slowenien und Italien.

Die fulminante Bauphase lieferte ein Top Ergebnis. - © IKEA

Rückblick 10 Jahre IKEA in Zahlen

In den neun Monaten Bauzeit waren rund 62.000 Kubikmeter Erde bewegt und viele tausend Laufmeter Rohrleitungen für die umweltfreundliche Erdwärme-Heizung verlegt worden. Das Haus selbst wurde auf tief in die Erde reichende „Stelzen“ gestellt, in denen die Technik verborgen ist. Für den Brandschutz wurden 7.600 Stück Sprinkler installiert und 19.000 Meter Rohre verlegt. Rund 1.100 Notleuchten und 1.000 Brandmelder sorgen im Ernstfall zusätzlich für Sicherheit. Im gesamten Gebäude wurden 290 Kilometer Stromkabel verlegt (die EDV nicht mitgerechnet) – das entspricht in etwa der Distanz Wien-Salzburg. Insgesamt hatte IKEA in die Errichtung rund 54 Mio. Euro investiert – und damals einen neuen Standard geschaffen.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (20 Reaktionen)
Kommentare laden