Zum Thema:

22.09.2018 - 09:17Ausbildung zum Sozialbegleiter startet wieder12.09.2018 - 11:55Wer kocht das beste Gulasch?01.09.2018 - 15:08Eindrücke vom Landes­jugend­wettbewerb01.09.2018 - 12:32„Einsatz“ in der Innenstadt
Leute - Villach & Klagenfurt
© Rotes Kreuz

Rotes Kreuz sucht Unterstützung

Auf der Suche nach der passenden Jacke?

Kärnten – Über 4.300 Freiwillige stellen ihre Freizeit in den Dienst des Roten Kreuzes in Kärnten. Der Bedarf an Freiwilligen steigt aber weiterhin in nahezu allen Sparten. Mit einem großangelegten Informationsschwerpunkt will das Kärntner Rote Kreuz seine Leistungen für die Zukunft absichern bzw. ausbauen. Interesse? Ganz unten findest du eine Kontaktadresse.

 5 Minuten Lesezeit (623 Wörter) | Änderung am 03.11.2018 - 11:16

Das Rote Kreuz mit seinen breit gefächerten Angeboten ist auf die Unterstützung von Freiwilligen angewiesen. Rotkreuz-Präsident Dr. Peter Ambrozy dazu: „Die Freiwilligkeit ist ein wesentlicher Grundwert auf den unsere Organisation aufbaut. Nur durch das gemeinsame Engagement von beruflichen und freiwilligen Mitarbeitern können die umfangreichen und qualitativ hochwertigen Hilfeleistungen des Roten Kreuzes angeboten werden. Viele dieser Leistungen könnten wir in gewohnter Quantität und Qualität ohne Freiwillige schlicht nicht anbieten – sie wären einfach nicht finanzierbar. Man muss sich vorstellen: Übers Jahr gesehen leisten unsere Mitarbeiter rund 460.000 freiwillige Stunden!“.

Auf der Suche nach Unterstützung

Die Anforderungen an das Rote Kreuz sind in den vergangenen Jahren immer wieder gestiegen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind rund um die Uhr bemüht, der Kärntner Bevölkerung Unterstützung in Problemsituationen zu bieten. Um für zukünftige Aufgaben aber noch besser gerüstet zu sein, braucht es noch mehr Kärntnerinnen und Kärntner, die sich ehrenamtlich im Roten Kreuz engagieren.

Aus diesem Grunde startet das Rote Kreuz erneut eine Aktion zur Anwerbung neuer Freiwilliger. Unter dem Motto: „Wir haben die passende Jacke für dich!“ sollen möglichst viele Menschen angesprochen werden, das Rote Kreuz durch ihre Mitarbeit zu unterstützen. Dabei fungiert die allseits bekannte rote Uniformjacke des Roten Kreuzes als zentrales Kampagnenelement. „Aktionen wie diese Kampagne tragen wesentlich zum Fortbestand von Freiwilligenorganisationen bei. Kontinuierlicher Mitarbeiterzuwachs passiert selten von allein und muss aktiv durch entsprechende Maßnahmen begleitet werden“, führt Kärntens Rotkreuz-Präsident weiter aus.

Sinnstiftende Tätigkeit

Gemeinschaft, Zusammengehörigkeit und Abwechslung gehören zu jenen Motiven, die für eine freiwillige Tätigkeit als sehr wichtig empfunden werden. Aber auch sich für andere Mitmenschen einzusetzen bzw. die bereits gesammelten Erfahrungen in die Tätigkeit einzubringen sind ein wesentlicher Bestandteil der Motive für freiwilliges Engagement.

Individuelle Betreuung als Erfolgsrezept

Um professionelle und permanente Freiwilligenarbeit auch künftig gewährleisten zu können, bildet das Kärntner Rote Kreuz seit 2005 sogenannte Freiwilligenkoordinatoren aus. Sie sorgen an den jeweiligen Dienststellen für die Erstbetreuung freiwilliger Mitarbeiter und bilden darüber hinaus eine Anlaufstelle für Interessenten: „Unsere Freiwilligenkoordinatoren nehmen sich sehr viel Zeit, um die Fähigkeiten und Wünsche der künftigen Freiwilligen zu eruieren und die Freiwilligen im Anschluss daran auch bestmöglich einzusetzen. Wenn sich also jemand im Roten Kreuz engagieren und somit seinen Beitrag zu einer funktionierenden Gesellschaft leisten möchte, wird er an jeder Dienststelle mit offenen Armen empfangen“, freut sich Ambrozy auf zahlreiche künftige Freiwillige.

Viele Betätigungsmöglichkeiten

Ausgeräumt soll auch der weit verbreitete Irrglaube werden, dass man für eine Mitarbeit beim Roten Kreuz unbedingt im Rettungsdienst tätig werden muss. Das Rote Kreuz bietet die vielfältigsten Möglichkeiten einer Mitarbeit in all seinen Leistungsbereichen – für jeden Freiwilligen gibt es quasi die richtige Jacke, die er oder sie sich für den Einsatz überziehen kann. Ob jemand sich in der Jugendarbeit, oder in der Arbeit mit Senioren engagieren will, ob jemand an der Mitarbeit im Katastrophenhilfsdienst, oder an der Erweiterung seiner eigenen sozialen Kompetenz interessiert ist, vielleicht möchte sich jemand doch ganz klassisch im Bereich des Rettungsdienstes einbringen – uns ist jedes Talent willkommen. Und wir wissen jedes Talent zu fördern.

Alle Interessen und Talente vereinen sich beim Roten Kreuz zu einer Grundidee: den Menschen in den Mittelpunkt zu stellen und ihm gemäß seinen Bedürfnissen und seinem individuellen Maß der Not Hilfe anzubieten. „Die freiwilligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind das höchste Gut des Roten Kreuzes. Wir schaffen für eine Tätigkeit bei uns das passende Umfeld, damit ein motiviertes und engagiertes Arbeiten möglich ist“, erklärt Präsident Ambrozy abschließend.

Freiwilligen-Hotline: 050 9144-9144 oder www.passende-jacke.at

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (9 Reaktionen) Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (22 Reaktionen)
Schlagwörter:
Kommentare laden