Zum Thema:

22.10.2018 - 14:16Raika-Filiale schließt ab 1. Dezember06.09.2018 - 10:34Alkolenker: Biker mit gefälschtem Kennzeichen unterwegs30.08.2018 - 17:59104 Silo­ballen aufge­schlitzt16.07.2018 - 15:55Doppelte Dosis Kultur in Drobollach
Wirtschaft - Villach
© 5min.at

Nach Filialschließung:

(K)ein Bankomat in Drobollach?

Drobollach – Wie berichtet schließt die Raika-Filiale in Drobollach mit 30. November 2018 ihre Pforten. Vor allem für den älteren Teil der Bevölkerung wird das zum Problem. Online-Banking sorgt hier - verständlicherweise - regelmäßig für Überforderung. Doch auch ein Bankomat scheint derzeit nicht geplant. Wer also kurzfristig Geld abheben oder einzahlen möchte, muss künftig einen weiten Weg bestreiten. Für viele - allen voran Touristen - ein Ärgernis.

 3 Minuten Lesezeit (400 Wörter)

Die Raiffeisen Bank Finkenstein-Faaker See und die Raiffeisen Bank Villach fusionierten. Durch diese Zusammenführung gibt es in Drobollach, Faak am See und Finkenstein drei Bankhäuser „in sehr kurzer räumlicher Entfernung“, erklärte die Raiffeisen Bank. Ergebnis: Die Filiale in Drobollach muss schließen. Auch die „stark rückläufige Kundenfrequenz“ und der Trend zum Online-Banking seien für die Schließung maßgeblich gewesen.

Kein Bankomat im Ort?

Doch neben der Filialschließung tut sich ein weiteres Problem auf. Derzeit sieht es nämlich nicht danach aus, dass es einen Bankomaten in Drobollach geben wird. Geld abheben und einzahlen ist dann im Ort nicht mehr möglich – das trifft wiederum den älteren Teil der Bevölkerung, der seine Geschäfte nur noch zu Fuß erledigen kann.

„Unverständlich bleibt, dass an einem touristischen Hotspot wie Drobollach (alleine im September 2018 gab es rund 27.000 Nächtigungen) und Großveranstaltungen wie dem Harley Treffen, auch künftig kein Bankomat mehr zu finden sein wird“, sagte SPÖ-Klubobmann Harald Sobe vergangene Woche.

„Keine Entscheidung getroffen“

Kein Bankomat in Drobollach? Das wollten wir genauer wissen und fragten bei der Raiffeisen Bank nach. Dort erklärte man uns vor wenigen Tagen, dass man „zu diesem Zeitpunkt keine verbindliche Aussage darüber machen könne, da noch keine Entscheidung getroffen wurde.“ Gerhard Stroitz, Vorstandsvorsitzender des Tourismusverbands Villach, sagte heute gegenüber 5 Minuten, ein Bankomat sei seinen Informationen zufolge nicht geplant.

Auch bei der ADEG-Filiale in Drobollach fragten wir an. Schließlich gibt es dort an anderen Standorten bereits Bankomaten. Doch auch hier sieht es nicht danach aus, als würde es dazu kommen. „Bis dato ist noch keine Bank und/oder Institution an uns herangetreten“, erklärte man uns dort vergangene Woche. Jedoch kann man dort bei einem Einkauf bis zu 200 Euro Bargeld abheben.

Bankomat bei Mehrzweckhaus?

Vor Ort könnte man sich als möglichen Standort das Mehrzweckhaus vorstellen. Der prägnante Bau ist zentral gelegen und hat ausreichend Parkplätze. Offizielle Pläne gibt es aber nicht.

Lösung in Sicht?

„Wir wünschen uns, dass KundInnen und örtliche Gegebenheiten Beachtung finden und wenigstens ein Bankomat für die Bevölkerung und die Gäste installiert wird und sind gerne zu Gesprächen bereit um eine gemeinsame Lösung für die Villacher Bevölkerung zu finden“, so Sobe vergangene Woche in einer Aussendung. Ob es dazu kommt? Wir werden berichten.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (27 Reaktionen)
Kommentare laden