Zum Thema:

28.10.2018 - 16:43Promi Shopping Queen in den City Arkaden13.09.2018 - 18:34Selbst an­packen bei der „Lehre on Air“16.08.2018 - 15:05Insolvent: Naini Coffee Shop05.07.2018 - 16:55Confiserie Heindl kommt in die City Arkaden
Leute - Klagenfurt
Seitens des Stadtsenates sprachen Bgm. Dr. Maria-Luise Mathiaschitz, Sozialreferent Vzbgm. Jürgen Pfeiler, Vzbgm. Christian Scheider und die Stadträte Mag. Franz Petritz und Wolfgang Germ den Vertretern der Vereine ihren Dank für das ehrenamtliche Engagement aus. © StadtPresse/Spatzek

1. Klagenfurter Freiwilligenmesse:

„Wir für Klagenfurt“: Neue Plattform für Ehrenamtliche

Klagenfurt – Mit „Wir für Klagenfurt“ bietet die Stadt ab sofort den zahlreichen Vereinen und Organisationen im ehrenamtlichen Bereich eine eigene Plattform. Bei der Freiwilligenmesse in den City Arkaden präsentierten sich den vielen Besuchern über 20 Institutionen.

 3 Minuten Lesezeit (400 Wörter) | Änderung am 04.11.2018 - 09:37

Wie wichtig ehrenamtliches Engagement ist, zeigt sich nicht nur nach den jüngsten Wetterkapriolen in Kärnten. Gerade im sozialen Bereich wird von zahllosen Freiwilligen täglich sehr wertvolle Arbeit im Dienste der Allgemeinheit geleistet. Und das oft völlig unbeachtet. Um diese Personen mit ihren Vereinen und Organisationen einen Tag lang vor den Vorhang zu holen, fand am Samstag, dem 3. November, auf Initiative von Sozialreferent Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler die 1. Klagenfurter Freiwilligen-Messe in den City-Arkaden statt. „Die Freiwilligenmesse ist ein wichtiger Impuls für das Ehrenamt. Viele Organisationen und Vereine bekommen so die Möglichkeit, sich zu vernetzen und neue Ehrenamtliche zu finden. Klagenfurt kann stolz auf seine Bürgerinnen und Bürger sein, die sich in ihrer Freizeit sozial und ehrenamtlich engagieren“, so Pfeiler.

„Wir sind Klagenfurt“

Mit der Marke „Wir für Klagenfurt“ bietet die Stadt nun eine eigene Plattform an, die alle Vereine und Organisationen im ehrenamtlichen Bereich zusammenführt und organisatorisch unterstützt. „Es ist eine Auszeichnung für die Stadt, wenn sie auf so viele Ehrenamtliche in den verschiedensten Organisationen zählen kann. Jeder Einzelne wird von der Gesellschaft dringend gebraucht“, bedankte sich Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz für das Engagement der Freiwilligen.

Infos aus erster Hand

Viele Menschen haben den Wunsch, sich freiwillig zu engagieren, wissen aber oft gar nicht, welche Vereine und Angebote es in diesem Bereich überhaupt gibt. Bei der Freiwilligenmesse konnte man sich aus erster Hand informieren, ohne Barrieren und Schwellenangst. „In den City Arkaden bieten wir der Freiwilligenmesse gerne die Möglichkeit, um den Besuchern das Ehrenamt näher zu bringen. Ich darf jetzt schon die Einladung für eine Fortsetzung im nächsten Jahr aussprechen“, freute sich Center Manager Ernst Hofbauer.

Vereine und Organisationen:

Bei den Infoständen präsentierten sich auf zwei Stockwerken über 20 Vereine und Organisationen: das Sozialamt Klagenfurt, der Blinden- und Sehbehindertenverband, die Kolpingfamilie Klagenfurt-Ost, die Caritas, die Pfadfinder, die Diakonie de La Tour, die Hospizbewegung, der Herzverband, die Volkshilfe, das Katholisches Bildungswerk, die Katastrophenhilfe Österreich, Oikos, die Lebenshilfe, die Feuerwehrjugend, autArK, die Soziale Dienstleistungs GmbH, der Samariterbund inklusive der Hundestaffel (mit Vorführungen), die Selbsthilfegruppe Alzheimer Klagenfurt, die Katholische Kirche Kärnten (Referat für Ehrenamt, Projekt „ganz Ohr“), Hilfswerk Kärnten & Soziale Hilfsgemeinschaft, „Klagenfurt will helfen“ und das Referat für Trauerpastoral.

Aufgrund des großen Interesses ist nächstes Jahr eine Fortsetzung der Freiwilligenmesse mit einem erweiterten Teilnehmerkreis geplant.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (23 Reaktionen)
Kommentare laden