Zum Thema:

10.12.2018 - 09:21Vorsicht: Glatteis sorgt für Unfälle07.12.2018 - 12:17Verschenkt zu Weihnachten doch mal eine Ziege07.12.2018 - 10:03Kärnten Vorreiter bei erneuerbarem Strom06.12.2018 - 19:11Aus­bau der erneuer­baren Energie­erzeugung
Aktuell - Villach & Klagenfurt
Ständig im Einsatz
Ständig im Einsatz © Gorup/Bundesheer

Nach Unwetterkatastrophe:

Hubschrauber lieferten 3.500 kg Lebensmittel

Kärnten – Begünstigt durch die Wetterlage ging die Aufarbeitung der Sturm- und Wasserschäden im Lesach- und Gailtal heute mit den 60 Villacher Pionieren und den 20 Fliegerkräften mit Hochdruck weiter. Insgesamt standen den durch die Bezirkshauptmannschaft Hermagor ausgezeichnet koordinierten und zusammenarbeitenden Einsatzkräften sechs Hubschrauber des Bundesheeres zur Verfügung.

 1 Minuten Lesezeit (123 Wörter) | Änderung am 03.11.2018 - 17:33

Im Lesachtal wurden Windbrüche unmittelbar an der Bundesstraße beseitigt und noch einige Versorgungsflüge mit den eingesetzten Hubschraubern des Bundesheeres durchgeführt. Auch einige Strommasten konnten noch punktgenau eingeflogen werden. Bisher haben die Hubschrauber der Bevölkerung im Lesachtal neben rund 3.500 kg an Lebensmittel auch rund 2.000 kg an Siloplanen zur Abdeckung der Häuser sowie zahlreiche Aggregate und Treibstoff zur Stromversorgung über die Luft eingeflogen.

Arbeiten am Dammbrauch dauern an

Im Gailtal wurde mit zwei S70 „Black Hawk“ Hubschraubern weiter an der provisorischen Schließung des Dammbruches bei Waidegg gearbeitet. Seit gestern sind bereits Bagger an der Bruchstelle im Einsatz um den Damm über die provisorische Sperre weiter zu festigen und aufzubauen.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (167 Reaktionen) Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (88 Reaktionen)
Schlagwörter:
Kommentare laden