Zum Thema:

17.11.2018 - 14:57Das 323. Kärntner Derby steht bevor02.11.2018 - 07:38Die Bullen kommen nach Klagenfurt13.10.2018 - 14:05Endlich das erste Heimspiel09.10.2018 - 21:59Rotjacken verlieren beim Schlusslicht
Sport - Klagenfurt
© ServusTV / GEPApictures

Graz 99ers vs. EC-KAC

Graz als letzter Gegner vor dem Break

Graz/Klagenfurt – Die finale Runde vor der ersten Länderspielpause der Saison führt die Rotjacken am Sonntag in die Steiermark, sie treten beim aktuellen Tabellenzweiten, den Graz 99ers, an.

 3 Minuten Lesezeit (420 Wörter) | Änderung am 03.11.2018 - 19:01

Der EC-KAC bestreitet sein 16. Saisonspiel in der Erste Bank Eishockey Liga am Sonntagabend (Spielbeginn: 17.30 Uhr) bei den Graz 99ers. Diese Auswärtsbegegnung mit dem derzeitigen Tabellenzweiten überträgt ServusTV ab 17.15 Uhr live auf servushockeynight.com, auch das Kärntner Eishockeymagazin von Radio Kärnten sendet direkt aus Graz-Liebenau. Der Live-Ticker auf kac.at entfällt aufgrund der kostenlosen TV/Stream-Übertragung.

Siebenmal hintereinander gepunktet

Seit der knappen 1:2-Niederlage bei den Vienna Capitals punkteten die Rotjacken in jedem ihrer jüngsten sieben Spiele, fünf davon wurden gewonnen. So auch das letzte Spiel am Freitagabend, als der EC-KAC in einer begeisternden Partie auf heimischem Eis einen 2:1-Erfolg gegen den formstarken EC Salzburg einfahren konnte. Die Klagenfurter, die nach wie vor eine Begegnung weniger ausgetragen haben als alle vor ihnen platzierten Teams, nehmen aktuell Rang fünf in der Tabelle ein, aus dem Spiel heraus kassierten sie in 15 Partien nur 26 Gegentreffer, was den klaren Bestwert in der Erste Bank Eishockey Liga darstellt.

Graz gewann jedes Heimspiel

Die Graz 99ers erleben unter Head Coach Doug Mason eine bislang herausragende Saison, am Freitag schlugen sie die Vienna Capitals zu Hause mit 3:0 und pirschten sich damit bis auf einen Zähler an den Tabellenführer heran. In ihren 16 ausgetragenen Partien blieben die Steirer nur in drei ohne Punktezuwachs, vor heimischem Publikum siegten sie in jedem ihrer sieben Spiele und erzielten dabei 31 Treffer (bei 17 Gegentoren). Das erste Saisonduell mit dem EC-KAC entschieden die 99ers am 19. Oktober in Klagenfurt im Penaltyschießen für sich, nachdem sie sich erst mit einem späten Treffer zum 2:2-Ausgleich in die Verlängerung gerettet hatten.

Haugen: „Das Energielevel ist hoch“

„Ich denke, dass wir als Mannschaft gegen Salzburg eine tolle Reaktion auf die unnötige Heimniederlage gegen Székesfehérvár gezeigt haben. Unser Spiel wird insgesamt immer runder, das Energielevel ist hoch und wir stehen defensiv sehr kompakt. Darauf wird es auch in Graz ankommen, die 99ers haben uns vor zwei Wochen besiegt und heuer zu Hause noch nie verloren, werden also mit breiter Brust auftreten. Wir freuen uns auf dieses Spiel und die Unterstützung der vielen mitreisenden KAC-Fans“, so KAC-Torhüter Lars Haugen.

Beim EC-KAC fehlen weiterhin Christoph Duller und Manuel Geier, gegenüber der Heimbegegnung mit dem EC Salzburg fällt außerdem Michael Kernberger aus dem Lineup, der im zeitgleich mit der Partie in Graz ausgetragenen AHL-Spiel gegen Feldkirch im Farmteam auflaufen wird. Diese bleibt gegenüber dem Freitag die einzige Änderung im Aufgebot, auch in Graz starten die Rotjacken mit Lars Haugen im Tor.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (6 Reaktionen)
Schlagwörter:
Kommentare laden