Zum Thema:

08.11.2018 - 19:40Eröffnung: Neues Demenz­zentrum in Velden06.11.2018 - 10:25Der jüngste Heroin­käufer war erst 1631.10.2018 - 14:47Hier wird heute Halloween gefeiert!31.10.2018 - 09:26Schutz vor Fahrraddiebstahl
Leute - Villach
© KK/Sobe

Defi-Säule vor Sonnen-Apotheke

Ein Lebensretter für Velden

Velden – Seit einigen Monaten wird Kärnten an frei zugänglichen Stellen mit Defibrillatoren ausgestattet. Villach hat einen in der Markthalle, in Bad Bleiberg gibt es eine Defi-Säule und auch Wernberg hat vor nicht allzu langer Zeit aufgerüstet. Auch im Veldner Zentrum steht nun eine Defi-Säule.

 1 Minuten Lesezeit (208 Wörter) | Änderung am 05.11.2018 - 18:32

Kürzlich wurde vor der Sonnen-Apotheke in Velden und gegenüber dem Veldener Gemeindeamt die 50. öffentlich zugängliche Defi-Säule angebracht. „Die Marktgemeinde Velden hat sich in einer gemeinsamen Initiative mit dem Roten Kreuz in Kooperation mit der Cardio Angel Austria, der Gesunden Gemeinde und dem Land dazu entschieden. Die Defi-Säule ist 24 Stunden zugänglich und soll Passanten ermöglichen, sofort Hilfe zu leisten und Leben zu retten“, so Veldens Bürgermeister Ferdinand Vouk. Er verweist auch darauf, dass ein weiterer Defibrillator im Amtshaus parat steht, um für lebensrettende Maßnahmen gerüstet zu sein.

Defibrillatoren retten Leben

Wie wichtig Defibrillatoren sein können, zeigt ein Vorfall aus dem September. Aufgrund der rasch funktionierenden Rettungskette, der professionellen Erste-Hilfe-Leistung seiner Spielkameraden sowie einer vor Ort anwesenden Krankenschwester, dem Rettungspersonal des Samariterbundes und dem Team eines Rettungshubschraubers konnte ein 23-Jähriger erfolgreich reanimiert werden. Er brach bei einem Fußballspiel in Finkenstein zusammen. Dabei kam auch ein neuer – bei der Raika stationierter – Defibrillator zum Einsatz.

Veldens Bürgermeister Ferdinand Vouk, Vize-Bürgermeisterin Birgit Fischer, Vizepräsidentin Brigitte Pekastnig vom Roten Kreuz Kärnten und Bezirksrettungskommandant Martin Taupe (Rotes Kreuz Villach) zeigen sich erfreut, dass nun auch in Velden an einer sehr stark frequentierten Stelle ein Defibrillator aufgestellt wurde.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (26 Reaktionen)
Schlagwörter:
Kommentare laden