Zum Thema:

16.11.2018 - 14:07Hochwasser auch im Veldner Gemeinderat Thema13.11.2018 - 12:15Finanzielle Überbrückungs­hilfe mit bis zu 10.000 Euro07.11.2018 - 12:54Ziege irrt seit Hochwasser umher03.11.2018 - 17:21Hubschrauber lieferten 3.500 kg Lebensmittel
Politik - Villach
Auch im Gail- und Lesachtal waren die Villacher Pioniere schon im Assistenzeinsatz © Debelak/Bundesheer

Aufräumarbeiten werden erweitert

Villacher Pioniere helfen jetzt im Mölltal

Mölltal/Villach – Ab heute werden 55 Soldatinnen und Soldaten der Villacher Pioniere und zwei Forsttrupps des Militärkommandos Kärnten die Aufräumarbeiten in der Gemeinde Mörtschach und im Schulbachgraben im Mölltal beginnen. Damit wird eine zweite Assistenzkompanie des Bundesheeres in Oberkärnten eingesetzt.

 1 Minuten Lesezeit (165 Wörter) | Änderung am 06.11.2018 - 10:31

Das Unwetter hat auch im Mölltal seine Spuren hinterlassen. Bäume und Wurzelstöcke drohen dort Bäche in tiefen Gräben zu versperren und auch auf Wege und Häuser zu stürzen.

Die Gefahr bleibt bestehen

Nach einer Erkundung wurden auch massive Schäden nach dem Unwetter Anfang der Woche im Gemeindegebiet Mörtschach festgestellt. Bäche drohen bei neuerlichem Starkregen durch umgestürzte Bäume überzugehen. Auch mehrere Felsbrocken und umgestürzte Bäume auf Hängen müssen entfernt werden.

Die Aufräumarbeiten im Gail- und Lesachtal gehen unvermindert weiter. Das Schwergewicht liegt hier im Freiräumen der Lesachtal- Bundesstraße und in der Unterstützung bei der Errichtung eines Umfahrungsweges für die abgerutschte Lesachtal- bundesstraße. Zwei Hubschrauber, eine Augusta Bell 212 und eine Alouette III stehen weiter in Kötschach für Erkundungs- und Transportflüge zur Verfügung.

Lebensmitteltransport mit einer Agusta Bell 212 für die eingeschlossene Lesachtaler Bevölkerung. - © Gorup/Bundesheer

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (45 Reaktionen)
Kommentare laden