Zum Thema:

13.11.2018 - 12:15Finanzielle Überbrückungs­hilfe mit bis zu 10.000 Euro09.11.2018 - 15:26Aufräumar­beiten im Gail- und Lesach­tal be­endet06.11.2018 - 17:25Katastrophen-Soforthilfe­paket für Hochwasser­opfer06.11.2018 - 09:44Villacher Pioniere helfen jetzt im Mölltal
Aktuell - Villach
© privat

Wer kennt sie?

Ziege irrt seit Hochwasser umher

Latschach – Die schweren Unwetter Ende Oktober in Kärnten deckten Dächer ab, ließen Bäume reihenweise wie Streichhölzer umknicken - und kosteten eine Ziege ihr Zuhause. Das arme Tier irrt seit dem 1. November in Latschach umher. Wer kann helfen?

 1 Minuten Lesezeit (121 Wörter) | Änderung am 07.11.2018 - 14:31

„Bitte um Mithilfe! Vermisst jemand seine Ziege? In Latschach bei Velden läuft seit dem Hochwasser eine Ziege alleine herum!“, lautet ein Aufruf auf Facebook. Die Ziege ist seit dem 1. November in Latschach. „Sie ist sehr verstört und scheu. Lässt keinen ran“, erklärt uns eine Anwohnerin. „Sie frisst momentan Gras auf unseren Grünflächen und heute habe ich Heu besorgt.“ Können unsere Leser bei der Suche behilflich sein?

Noch immer nicht gefunden wurden die beiden abgängigen Windhunde im Bereich Treffen/Annenheim.

So sah das Hochwasser in Latschach aus

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (372 Reaktionen)
Kommentare laden