Zum Thema:

19.05.2019 - 09:23Täter zerkratzte PKW: Mehrere tausend Euro Schaden12.05.2019 - 09:59Kärnten leuchtet für Neurofibro­matose Patienten10.05.2019 - 19:11Pyramidenkogel wird Bot­schafter eines UNESCO-Welt­erbes10.05.2019 - 09:30Pyramiden­kogel leuchtet in den Farben Europas!
Aktuell - Klagenfurt
© LPD Kärnten

Heute:

EKO Cobra trainierte am Pyramiden­kogel

Keutschach – Nicht selten werden die Beamten des Einsatzkommandos Cobra zu schwierigen Einsätzen in schwindelerregenden Höhen gerufen. Da auch in solchen Situationen jeder Handgriff sitzen muss, wird regelmäßig trainiert. Zuletzt heute am Pyramidenkogel.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (100 Wörter)

Eine wohl eher außergewöhnliche Übung fand am 7. November 2018 am Pyramidenkogel in Keutschach statt. Das Einsatzkommando Cobra übte diverse Seil- und Rettungstechniken, aber auch das Bergen von Personen aus großen Höhen und schwierigen Situationen. Sich an einem dünnen Seil aus über 70 Metern Höhe in die Tiefe abseilen zu lassen und auf dem Weg zum Boden noch Bergungsübungen durchzuführen ist bestimmt nicht jedermanns Sache. Für die Beamten des EKO Cobra kann so eine Situation jedoch jederzeit eintreffen, daher verfeinerte man bei dieser Übung diverse Handgriffe in schwindelerregender Höhe.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (35 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE