Zum Thema:

17.12.2018 - 10:14Tausende Bäume für das schönste Fest im Jahr17.12.2018 - 08:03Villachs Top Events16.12.2018 - 14:27Gratis Rodel­spaß in Villach16.12.2018 - 14:11Diebe machten sich an Außen­spiegeln zu schaffen
Leute - Villach & Klagenfurt
E-Scooter sind mit Fahrrädern gleichgestellt und gehören somit auf den Radweg.
E-Scooter sind mit Fahrrädern gleichgestellt und gehören somit auf den Radweg. © 5min.at

Vermehrt Unfälle auf Gehsteigen

Wer seinen E-Scooter liebt, der schiebt

Villach/Klagenfurt – Aktuell sorgen gleich mehrere Vorfälle in Klagenfurt und Villach für einen Aufreger. Gleich zweimal in den letzten Tagen kamen E-Scooter-Fahrer auf einem Gehsteig zu Sturz. Was die Leser dabei besonders stört: Oftmals dürften die Verunfallten mit besagten Fahrzeug gar nicht auf einem Gehsteig fahren.

 4 Minuten Lesezeit (572 Wörter) | Änderung am 15.11.2018 - 16:53

In den letzten Tagen gab es vermehrt Unfälle auf Gehsteigen. Unter anderem kollidierte in Klagenfurt eine 51-jährige E-Scooter Lenkerin mit einem LKW, als sie vom Gehsteig in der Rosentaler Straße auf die Fahrbahn abbiegen wollte. Auch in Villach wurde der Lenker eines E-Scooters schwer verletzt. Der 34-jährige Villacher fuhr am südlichen Gehsteig der Maria-Gailer-Straße und prallte dabei mit seinem Scooter gegen ein Verkehrszeichen. Beide Unfälle hätten wahrscheinlich verhindert werden können. Denn: Nicht alle dürfen mit ihren E-Scootern auch auf den Gehsteigen fahren.

Wo darf ich mit meinem E-Scooter fahren?

Die Verkehrsregeln besagen:

Gemäß der Straßenverkehrsordnung (§ 2 Abs 1 Z 19) darf man auf Gehwegen bzw. Wohn- oder Spielstraßen nur mit Microscootern (also Scootern ohne Motor), Trittrollern, Skateboards, Longboards, Kinderfahrrädern und allen anderen fahrzeugähnlichen Kinderspielzeugen fahren. Und auch nur dann, wenn dabei keine Fußgänger auf der Fahrbahn gefährdet sind bzw. behindert werden. 

Alle anderen Fahrzeuge, wie E-Scooter bis maximal 600 Watt und 25 km/h oder auch Fahrräder gehören auf die für den Fahrzeugverkehr bestimmte Fahrbahn oder auf Radwege bzw. Mehrzweckstreifen. Ein Abstellen der Fahrzeuge auf dem Gehweg ist hingegen erlaubt. Außerdem dürfen sie auf Gehwegen ohne Motor betrieben werden. Auch Promillegrenze und Helmpflicht gleichen denen auf dem Fahrrad: Das bedeutet: Maximal 0,8 Promille sind erlaubt. Für Kinder unter 12 gilt eine Helmpflicht.

Alle E-Scooter über 600 Watt und 25 km/h gelten als Motorfahrräder (Mopeds) und gehören somit auf die Straße bzw. auf die für den Fahrzeugverkehr bestimmte Fahrbahn. Zudem benötigen diese Fahrzeuge ein Kennzeichen. Weiter Infos findet ihr unter diesem Link.

„Rad- und Scooter-Fahrer auf Gehsteigen gehören für mich zum Alltag.“

„Rad- und Scooter-Fahrer auf Gehsteigen gehören für mich zum Alltag.“ - © 5min.at

„Ich erlebe es jeden Tag“

Aufgrund der Unfälle der letzten Tage meldete sich auch eine empörte 5min-Leserin bei uns. Für sie gehört es zum Alltag den Rad- und Scooterfahrern auf dem Gehsteig entlang der Maria-Gailer-Straße auszuweichen. „Ich erlebe es quasi jeden Tag auf dieser Strecke von rücksichtslosen Radfahrern am Gehsteig überholt und gestreift zu werden“, erzählt sie im Interview mit 5 Minuten. „Dabei stellt der offizielle Radweg, hinter dem alten Neukauf Gelände, überhaupt keinen Umweg dar“, erklärt die Leserin. Und fügt noch hinzu: „Entlang des Gehsteigs stellen zahlreiche Ausfahrten eine Gefahr dar.“ Fährt man zu schnell mit dem Fahrrad vorbei, kann es zum Unfall kommen.

Auch die Klagenfurter Leser berichten von ähnlichen Situationen: „Ich erlebe es jeden Tag in der St. Veiter Straße, dass Radfahrer am Gehsteig unterwegs sind“, kommentiert ein besorgter Klagenfurter unter einem unserer Artikel. „Es ist ärgerlich und für mich unverständlich.“

Keine Rücksicht auf Fußgänger

Aber die Rad- und Scooterfahrer gefährden nicht nur sich selbst. Auch auf Fußgänger wird laut der Leserin keine Rücksicht genommen. „Neulich spazierte eine ältere Frau mit Rollator vor mir“, schildert uns die 5min-Leserin. „Ein Radfahrer überholte uns, ohne auch nur zu klingeln. Die Frau hatte nicht einmal die Chance auszuweichen“, erzählte sie und fügt noch hinzu: „Ein Streifen hätte gereicht und die Frau wäre gestürzt.“

Die Leserin appelliert an die Lenker der Fahrzeuge am Gehsteig vom Rad oder dem E-Scooter abzusteigen. „Das lernt man schon beim Fahrrad-Führerschein in der Volksschule.“

„Dabei ist der offizielle Radweg überhaupt kein Umweg.“

„Dabei ist der offizielle Radweg überhaupt kein Umweg.“ - © 5min.at

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (13 Reaktionen) Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (10 Reaktionen)
Kommentare laden