ANZEIGE Leute - Villach & Klagenfurt
Xatar beim Out4Fame-Festival 2016
Xatar beim Out4Fame-Festival 2016 © Dominik Lippe (Lipstar) und Yannic Lippe [CC BY-SA 2.5], from Wikimedia Commons
ANZEIGE

Xatar am Samstag, 8. Dezember, in der Draustadt

Skandalrapper kommt nach Villach

V-Club Villach – Rapper, Produzent, Baba aller Babas, Verbrecher, Ex-Häftling. Xatar hat viele Beinamen. Je nachdem, wen man fragt. Sicher ist: Am 8. Dezember 2018 könnt ihr ihn live im V-Club Villach erleben. Euren Goldschmuck lasst ihr aber lieber zuhause.

 5 Minuten Lesezeit (635 Wörter) | Änderung am 16.11.2018 - 17:26

Ok, wir geben zu: Euren Goldschmuck wird sich der Rapper vermutlich nicht unter den Nagel reißen. Dennoch gibt es da eine Geschichte aus Xatars Vergangenheit, mit der er immer noch gerne kokettiert. Ein Überfall auf einen Goldtransporter.

Vom Klavierspieler zum Rapper

Doch bevor wir zum Goldraub kommen, werfen wir erst noch einen Blick auf Xatars Leben – Verbrechen ausgeklammert. Giwar Hajabi heißt der Rapper mit bürgerlichem Namen. Mitte der 80er kommt er mit seinen Eltern aus dem Iran nach Deutschland. Der Vater ist Komponist, die Mutter Lehrerin. Bereits mit neun Jahren lernt er Klavier zu spielen, ehe Anfang der 90er seine große Liebe zum Hip-Hop durch Dr. Dres Album The Chronic entfacht wird. 2007 gründet er sein Label „Alles oder Nix Records“, 2008 folgt Xatars Debütalbum.

Kurzer Zwischenstopp: Goldraub

Doch neben seiner Musikkarriere scheint Xatar zu dieser Zeit noch weitere – illegale – Geschäfte am laufen zu haben. In einem Bericht der Wochenzeitung „Die Zeit“ heißt es, er habe sich mit Drogengeschäften verschuldet. Was folgt ist der Überfall auf einen Goldtransporter. Die Beute? Gold im Wert von rund 1,7 Millionen Euro. Im Jahr 2011 wurde Xatar deshalb zu acht Jahren Haft verurteilt, 2014 wurde er frühzeitig entlassen. Das Gold? Wurde nie gefunden.

Auf der Webseite von Xatars Label heißt es dazu: „Nachdem der Bonner Rapper 2011 wegen der Verwicklung in einen Gold-Raub inhaftiert wird, veröffentlicht er nur ein Jahr später sein zweites Album ‚415‘. Der Titel der Platte ließt den Namen Xatars Zellennummer und erzählt von dem Alltag im Knast. Alle 18 Tracks nimmt Xatar in seiner Zelle, mit Hilfe eines geschmuggelten Diktiergeräts auf.“

Alles anzeigen
Inhalt extern öffnen

Gold für sein neues Album?

Wir wollen und können an dieser Stelle nicht herausarbeiten, warum der Sohn eines Komponisten und einer Lehrerin ins Drogenmilieu abrutscht und anschließend einen Goldraub begeht. Noch dazu bleibt das nicht die einzige Kontroverse in Xatars Leben, wie diese Auflistung auf der Online-Plattform Wikipedia zeigt. Was wir allerdings können, ist uns den Umgang des Rappers mit seinen Taten anzuschauen. Im Interview mit der „Zeit“ bezeichnet er diese als „Gentleman-Verbrechen“. „Wenn man noch darüber schmunzeln kann, geht es noch“, sagt er. Bei Vergewaltigung oder wenn Unschuldige zu Schaden kommen, sei das aber natürlich eine andere Sache.

Noch immer kokettiert er gerne mit dem Goldraub. Für sein 2018 veröffentlichtes Album „Alles oder Nix II“ gab es vom Start weg Gold. Nicht etwa, weil es sich so gut verkaufte, sondern weil der Rapper in einer beispiellosen Werbeaktion tatsächlich ein Kilo pures Gold verlost. „Seit zehn Jahren werde ich immer noch gefragt: Wo ist dein Gold?“, stellt er im Video (s. unten) fest. Dazu könne er nicht viel sagen, sagt er weiter, außer, dass er zehnmal 100 Gramm pures Feingold verlosen werde. Gesamtwert: 34.000 Euro. Das Gewinnspiel scheint sogar noch aktiv zu sein.

Rapper, Produzent, Baba aller Babas, Verbrecher, Ex-Häftling? Von allem ein bisschen. Am Samstag, 8. Dezember, im V-Club Villach. Nicht verpassen!

Xatar live im V-Club Villach

Ihr wollt den Skandalrapper hautnah erleben? Am Samstag, den 8. Dezember, habt ihr im V-Club Villach die Möglichkeit dazu!

Zur Facebook-Veranstaltung

Sicher zum V-Club – auch aus Klagenfurt!

Genial! Die Anreise zum V-Club ist nicht nur sicher, sondern auch noch GRATIS – mit dem V-Shuttle! Einfach die Nummer 04242-33355 anrufen und schon geht es vom gewünschten Ort zum V-Club oder wieder nach Hause. Vom Taxifahrer bekommt ihr eine Rechnung, die im V-Club gegen Getränke getauscht wird! Sozusagen ein GRATIS-Service für die An- und Abreise. Alle Details findet ihr auf der V-Shuttle Seite.

Don’t drink and drive – mit dem V-Shuttle kommt ihr garantiert sicher zum V-Club und wieder nach Hause

Don’t drink and drive – mit dem V-Shuttle kommt ihr garantiert sicher zum V-Club und wieder nach Hause - © KK

ANZEIGE

V-Club

Bruno Kreisky Straße 33
9500 Villach
Tel.: 04242 39890
info@vclub-villach.at
www.v-villach.at


Teilnahmebedingungen

Unter allen Kommentaren und Likes auf Facebook bis Freitag, 9. November 2018, 12 Uhr, ermitteln wir den/die Gewinner/in. Verlost werden die oben angegebenen Preise. Die Ziehung erfolgt unter Ausschluss der Öffentlichkeit, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Teilnahme ist kostenlos. Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen mit Wohnsitz Österreich, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. Mitarbeiter der Firma Fivemedia GmbH und deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Der Gewinn kann nicht in bar abgelöst werden, muss vom Gewinner selbst wahrgenommen werden können und kann auch nicht auf andere Personen übertragen werden. Für die Richtigkeit der angegebenen Daten ist der Teilnehmer verantwortlich. Eine Teilnahme über Gewinnspielvereine oder automatisierte Dienste ist nicht gestattet. Manipulationen von Gewinnspielen (auch der bloße Versuch) wird zur Anzeige gebracht. Die Gewinner werden von der Fivemedia GmbH auf dem Post-Weg, per E-Mail oder telefonisch verständigt. Die durch den Teilnehmer bereitgestellten Daten werden für den Zeitraum der Durchführung des Gewinnspiels mittels einer Datenbank verarbeitet. Über das Gewinnspiel wird kein Schriftverkehr geführt. Der Teilnehmer erklärt sich ausdrücklich damit einverstanden, dass er für die von ihm im Zuge von Gewinnspielen hochgeladenen Daten die vollen Nutzungsrechte besitzt und dass an diesen Daten (z. B. Fotos) keine Rechte von Dritten bestehen. Der Teilnehmer ist damit einverstanden, dass er diese Daten der Firma Fivemedia GmbH zur weiteren, uneingeschränkten zeitlichen, örtlichen und medialen Verwendung (Website, Soziale Medien, Druckwerke, Multimedia, u.a.) zur Verfügung stellt – dies beinhaltet auch die Verwertung zu Werbezwecken. Aus allen diesen Einsätzen ergibt sich für den Teilnehmer kein Vergütungsanspruch. Weiters erklärt sich der Teilnehmer ausdrücklich damit einverstanden, dass im Zusammenhang mit der Veröffentlichung in Medien der Name des Teilnehmers genannt werden darf. Die jeweiligen Gewinner/Gewinnerinnen geben ihr Einverständnis, dass sie ohne jedweden Vergütungsanspruch in Form einer Gewinnspielauflösung inklusive Foto auf der 5 Minuten Facebook Page präsentiert werden.
Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (86 Reaktionen) Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (51 Reaktionen)
Kommentare laden