Zum Thema:

15.12.2018 - 19:54Brand im Keller eines Mehr­parteien­hauses15.12.2018 - 19:08Nach Schi­unfall: Zeuge leistete sofort Erste Hilfe15.12.2018 - 14:02Zweimal fest­genom­men: Be­trunkene ran­dalierte vor Früh­bar15.12.2018 - 10:11Walking in a Winter Wonderland
Sport - Klagenfurt
© KK

EC-KAC:

Heimsieg gegen den EHC Linz

Klagenfurt – Der EC-KAC punktete auch am Dienstagabend, den 13. November 2018, in seinem siebten Heimspiel in dieser Saison: Die Rotjacken besiegten den EHC Linz mit 4:2.

 2 Minuten Lesezeit (310 Wörter)

Die Rotjacken starteten wie aus der Pistole geschossen in die Partie und konnten bereits nach 31 Sekunden ihren ersten Treffer bejubeln: Nach einem knappen Fehlschuss von Thomas Koch knallte David Fischer von rechts das 1:0 unter die Querlatte. Kurz darauf ergab sich ein „Zwei-gegen-Eins“-Konter für die Rotjacken, bei dem Marcel Witting nicht auf Patrick Harand querlegte, sondern Torhüter Mike Ouzas mit einem ideal platzierten Schuss in die lange Kreuzecke bezwang. Für ein 3:0 sorgte im weiteren Verlauf des Spieles Nick Petersen.

Auch zweiter Spielabschnitt startete mit einem Treffer

In einem vierminütigen Überzahlspiel blieben die Klagenfurter zunächst erfolglos, ehe Patrick Harand zwei Sekunden vor Ablauf der Strafzeit für einen sehenswerten Treffer sorgte. Im Schlussabschnitt kamen auch die Linzer bei numerischer Überlegenheit zu ihrem ersten Treffer. Kurz vor Spielende gelang dem EHC Linz dann noch ein weiterer Treffer. Im Getümmel vor dem KAC-Kasten behielt erneut Brian Lebler die Übersicht, zog kurz nach außen und setze die Scheibe aus spitzem Winkel unters Tordach. Nichtsdestotrotz siegten unsere Rotjacken mit 4:2.

Matikainen: „Die Mannschaft hat eine gute Leistung gebracht!“

Auch Head Coach Petri Matikainen freut sich über den Sieg: „Unsere Mannschaft hat eine gute Leistung aufs Eis gebracht, war über 40 oder 45 Minuten dominant. Wir haben eine Vielzahl an Chancen liegen lassen, hätten also noch das eine oder andere Tor mehr schießen können. Nach vorne war das eine gute Vorstellung, etwas ärgerlich ist, dass wir uns in der letzten Viertelstunde ein wenig zu sehr zurückgelehnt und noch zwei Gegentore kassiert haben.“

Als Nächstes tritt der EC-KAC am Freitagabend (Spielbeginn: 19.15 Uhr) auswärts beim neuen Tabellennachbarn, dem HC Innsbruck, an, ehe dann am Sonntag (17.30 Uhr) auf heimischem Eis das zweite Kärntner Derby der Saison gegen den EC VSV steigt, für das Sitzplätze bereits ausverkauft, Stehplätze aber noch zur Genüge verfügbar sind.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (6 Reaktionen)
Kommentare laden