Zum Thema:

05.12.2018 - 20:08Seebachbrücke: ÖBB-Unterführung vor Fertigstellung05.12.2018 - 16:37Part of the Mountain – Naturpark setzt Zeichen04.12.2018 - 18:18Fundament­arbeiten: Feldner­straße gesperrt21.11.2018 - 15:14Sper­ren und Verkehrs­behin­derungen in Villach
Sport - Villach
© Fotolia 127156401

Gebiet für Passanten gesperrt:

Starke Sturm­schäden: Loipe im Natur­park Monate gesperrt

Villach – Rund 85 Hektar Waldfläche in Bereich des Alpengartens gingen bei den extremen Stürmen von Ende Oktober zu Bruch. „Auch wenn die Aufräumarbeiten zügig durchgeführt werden, steht die Langlaufloipe hier heuer nicht zur Verfügung“, bedauert Naturparkreferentin Vizebürgermeisterin Petra Oberrauner.

 1 Minuten Lesezeit (225 Wörter)

Bei den genauen Erhebungen mittels Drohnen zeigte sich ein erschreckendes Szenario: Im Naturpark Dobratsch sind aufgrund des Sturms Ende Oktober auf einer Fläche von rund 85 Hektar starke Windwurfschäden aufgetreten. „Die am meisten betroffenen Waldstücke liegen im Bereich des Alpengartens bzw. der roten Wand“, berichtet Naturparkreferentin Vizebürgermeisterin Petra Oberrauner. „Wir haben es mit einem Schadholzanfall von circa 30.000 Festmetern zu tun.“ Diese gilt es aufzuräumen und abzutransportieren.

„Die Aufarbeitung wird Monate dauern“

Weil die Schadensflächen mehrere Eigentümer betreffen, ist die Beseitigung nicht einfach zu koordinieren und wird entsprechende Zeit in Anspruch nehmen. „Die Aufarbeitung dieser Windwurfschäden wird sicher mehrere Monate dauern“, bedauert auch Forstreferent Stadtrat Erwin Baumann. „Vor dem Frühjahr/ Sommer 2019 ist wohl kaum mit dem Abschluss der Arbeiten zu rechnen.“

Gebiet wird für Passanten gesperrt

Die betroffene Fläche liegt im Bereich nördlich des Alpengartens. Dort befinden sich die Langlaufloipe und zahlreiche Wanderwege. „Während der Aufarbeitung des Katastrophenholzes müssen wir die Fläche für Waldbesucher und Sportler sperren“, erklärt Baumann. Das Areal gilt als befristetes forstliches Sperrgebiet. Es wäre für Passanten viel zu gefährlich, sich hier aufzuhalten. Oberrauner ergänzt: „Für die Sportler steht als gute Alternative die Loipe in der Alpenarena ab Mitte Dezember zur Verfügung.“ Diese ist sogar abends mit Flutlicht zu benützen.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (10 Reaktionen)
Kommentare laden