Zum Thema:

04.12.2018 - 21:18Arnoldstein: Start­schuss für weiteren modernen Wohn­raum15.10.2018 - 15:58Weitere 47 Wohnungen in Welzenegg17.09.2018 - 12:48Schlüssel­übergabe: Modernes, leistbares Wohnen08.08.2018 - 12:04Neuer Direktor für „meine heimat“
Wirtschaft - Villach
Große Freude über die neue Wohnung: Von links Stadtrat Harald Sobe, Direktor Dr. Oskar Seidler, Vorstandsvorsitzender-Stv. Ing. Karl Woschitz, Landeshauptmann-Stellvertreterin Gaby Schaunig, Stadtrat Erwin Baumann, Mieterin Julia VonReuss mit Luisa und Vorstandsvorsitzender Helmut Manzenreiter.
Große Freude über die neue Wohnung: Von links Stadtrat Harald Sobe, Direktor Dr. Oskar Seidler, Vorstandsvorsitzender-Stv. Ing. Karl Woschitz, Landeshauptmann-Stellvertreterin Gaby Schaunig, Stadtrat Erwin Baumann, Mieterin Julia VonReuss mit Luisa und Vorstandsvorsitzender Helmut Manzenreiter. © meine heimat/Höher

Wohnbaugenossenschaft:

„Schlüssel­erlebnis“ in der Franz-Jonas-Straße

Villach – In der Franz-Jonas-Straße entstanden in den vergangenen Monaten neue geförderte Wohnungen der Wohnbaugenossenschaft „meine heimat“. Insgesamt konnten heute, Freitag, weitere 56 moderne Wohneinheiten übergeben werden. 

 3 Minuten Lesezeit (370 Wörter)

Wer die Stadt Villach Richtung Wernberg verlässt, wurde in den vergangenen Monaten unweigerlich auf eine große Baustelle aufmerksam: In der Franz-Jonas-Straße entstanden neue geförderte Wohnungen der Wohnbaugenossenschaft „meine heimat“. Heute, 16. November, wurden 56 weitere Wohneinheiten durch meine heimat Vorstandsvorsitzendem Helmut Manzenreiter, Landeswohnbaureferentin Gaby Schaunig und den Villacher Stadträten Harald Sobe sowie Erwin Baumann an glückliche Mieter und Mieterinnen übergeben.

Neue Wohnungen in Villach

Vorstandsvorsitzender Helmut Manzenreiter wies darauf hin, dass hier in der Franz-Jonas-Straße Wohnraum geschaffen wurde, der in Qualität und Ausstattung sogar hochwertiger als so mancher Eigentumswohnbau ist. „Die neue Wohnanlage besticht durch moderne Architektur, hohe Funktionalität und vor allem mit großen Balkonen und Terrassen. Sie werden hier eine sehr hohe Wohn- und Lebensqualität genießen“, betonte Manzenreiter. Er dankte der Stadt Villach sowie auch insbesondere dem Land Kärnten für das Vertrauen in die Baugenossenschaft. Er wies darüber hinaus auch auf den besonderen Wert der Gemeinnützigkeit hin. „Nur so ist es möglich, dass die durchschnittlichen Wohnkosten bei der meine heimat – laut aktuellem Vergleich einer Tageszeitung – um bis zu 40 Prozent günstiger sind als am privaten Wohnungsmarkt!“ Besonderes Plus: Für die neuen Mieterinnen und Mieter wurden auch entsprechend großzügige Mietergärten bei den Erdgeschosswohnungen errichtet. Lebens- und Wohnqualität pur also!

Investition von 140 Millionen Euro

Wohnbaureferentin Gaby Schaunig betonte, dass die Gemeinnützigkeit die Basis für leistbares Wohnen sei: „Insgesamt werden seitens des Landes jährlich rund 140 Millionen Euro in die Schaffung von neuem Wohnraum aufgewendet!“ Stadtrat Harald Sobe und Stadtrat Erwin Baumann unterstrichen die hervorragende Zusammenarbeit mit dem Land und der Baugenossenschaft meine heimat und wünschten den Mieterinnen und Mietern ein schönes und zufriedenes Wohnen in den neuen „vier Wänden!“

Darüber hinaus wurde bei der neuen, modernen Wohnanlage auf eine innovative Planung der Wohneinheiten und auf eine Ressourcen schonende Energiegewinnung größter Wert gelegt. Die Wärmeversorgung erfolgt nämlich über Fernwärme der Kelag Wärme, zudem wird zukunftsweisend auf eine kontrollierte Wohnraumlüftung mit energiesparender Wärmerückgewinnung gesetzt. Die Vergabe der Wohnungen – die Wohnungsgrößen belaufen sich zwischen 55 und 83 Quadratmeter – erfolgte durch die Stadt Villach sowie durch die Baugenossenschaft meine heimat!

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (51 Reaktionen)
Kommentare laden