Zum Thema:

21.04.2019 - 11:49Feuerwehr rückte aus: Osterhaufen brannte zu früh17.04.2019 - 15:50Feuerwehr­einsatz: Wohn­zimmer stand in Flammen01.04.2019 - 19:42„Großeinsatz“ bei Villacher Möbelhaus31.03.2019 - 17:49Street Food-Schmankerln und US-Boliden in Faak am See
Aktuell - Villach
SYMBOLFOTO © KK

Noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr:

Mit Garten­schlauch und Feuer­löscher Brand gelöscht

Faak am See – In der Nacht auf Samstag, den 24. November 2018, begann eine Kunststoffmülltonne aus noch unbekannter Ursache zu brennen. Die Flammen griffen auch auf die daneben stehende Mülltonnen sowie auf das Wirtschaftsgebäude über, an dem die Mülltonnen standen. Eine Nachbarin bemerkte den Brand.  

 1 Minuten Lesezeit (121 Wörter)

Am Samstag, den 24. November 2018, gegen 00.10 Uhr, brach im Gemeindegebiet von Faak am See aus bisher unbekannter Ursache in einer 1.100 Liter fassenden Kunststoffmülltonne, welche an der Wand eines alten Wirtschaftsgebäudes stand, ein Brand aus. Die Mülltonne verbrannte zur Gänze und die Flammen griffen auf zwei daneben stehende Mülltonnen sowie auf die Holzschalung und einen Teil der Dachkonstruktion des Gebäudes über.

Nachbar und Sohn löschten den Brand

Der Brand wurde von einer unmittelbaren Nachbarin bemerkt und konnte von deren Lebensgefährten und dem Sohn des Besitzers mit Handfeuerlöschern und einen Gartenschlauch noch vor dem Eintreffen der FF Ledenitzen und der FF Faak am See gelöscht werden. Der Schaden beträgt mehrere tausend Euro.

 

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (14 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE