Zum Thema:

15.12.2018 - 19:57Das war das Show­training der VSV-Stars15.12.2018 - 18:48Party Hard mit den Da Tweekaz15.12.2018 - 10:57Verleihe deinem Festessen die richtige Würze15.12.2018 - 10:11Walking in a Winter Wonderland
Leute - Villach
© KK

In die Weißbriachgasse

Ausstellung am Haupt­platz zieht weiter

Villach – Der autofreie Villacher Hauptplatz ist seit 30 Jahren ein Symbol für Nachhaltigkeit. Die dortige sehenswerte, multimedial aufbereitete Ausstellung war Mitte September eröffnet worden und wanderte nun vom Rathausfoyer in die Weißbriachgasse 3 weiter. Bis 9. Dezember zu sehen sind auch mögliche Zukunftsentwicklungen. Geöffnet ist die Ausstellung täglich von 9 bis 16 Uhr.

 1 Minuten Lesezeit (170 Wörter) | Änderung am 27.11.2018 - 15:49

Wo wir heute flanieren, Kaffee trinken, bummeln, Kinder spielen, Musik und Veranstaltungen vielfältigsten Formates genießen, brummten und parkten noch vor 30 Jahren die Autos. Die beiden Ausstellungsprofis Gerhard Fillei und Joachim Krenn haben die Geschichte des Villacher Hauptplatzes interessant und unterhaltsam aufbereitet. Seit Mitte September besuchten viele Villacherinnen und Villacher die Ausstellung im Rathausfoyer. Vor 30 Jahren hatte der in eine Fußgängerzone umgestaltete Hauptplatz seine Premiere.

Albel: „Das starke Herz der Innenstadt“

Gleichzeitig wurden ihm neue Aufgaben zugeordnet. Bürgermeister Günther Albel: „Er ist heute das starke Herz unserer Innenstadt, das emotionale Zentrum, hier feiern die Villacherinnen und Villacher, hier genießen sie, hier halten sie sich gern auf, flanieren, kaufen ein.“

„Auto raus, Erlebnis und Grün rein“ war ein Meilenstein in der Villacher Verkehrs- und vor allem Innenstadtgeschichte, die mittlerweile auch ehemalige Skeptiker überzeugt. Und weil sich auch Innenstädte permanent weiterentwickeln, ist Villach gerade dabei, den nächsten Schritt zu setzen. „Grün statt Grau ist die Zukunft“, kündigt Bürgermeister Albel an.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (3 Reaktionen)
Schlagwörter:
Kommentare laden