Zum Thema:

15.12.2018 - 14:02Zweimal fest­genom­men: Be­trunkene ran­dalierte vor Früh­bar15.12.2018 - 10:11Walking in a Winter Wonderland14.12.2018 - 20:07Pensionistin bei Ausweich­manöver schwer gestürzt14.12.2018 - 14:57Nach Drogen­tod: Dealer­bande konnte fest­genommen werden
Leute - Klagenfurt
Berührendes Mutter-Tochter-Stück zum Thema Sterbehilfe im Studentenhaus Concordia.
Berührendes Mutter-Tochter-Stück zum Thema Sterbehilfe im Studentenhaus Concordia. © Robert Banfic

„Das kleine Ensemble“ aus Bayern:

Theater „Heute oder Morgen“ im Studenten­haus Concordia

Klagenfurt – Am Donnerstag, den 29. November 2018, führt auf Einladung der Caritas Kärnten „Das kleine Ensemble“ im Studentenhaus Concordia in Klagenfurt das Theaterstück „Heute oder Morgen“ auf. Das berührende Mutter-Tochter-Stück behandelt das Thema Sterbehilfe.

 1 Minuten Lesezeit (177 Wörter)

„Das kleine Ensemble“ aus Bayern, also Reitmeier und Riemann, ist auf Einladung der Caritas Kärnten am Donnerstag, 29. November 2018, um 19 Uhr im Studentenhaus Concordia in der Hubertusstraße 5 in Klagenfurt zu Gast. BesucherInnen sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.

Berührendes Mutter-Tochter-Stück

Wenn der Tod eine Frage der Entscheidung wird oder: Tochter Paula liegt nach einem Motorradunfall – an Maschinen angeschlossen – im Wachkoma. Ihr Zustand verschlechtert sich zunehmend. Ihre Mutter Anna hofft mit jedem Tag auf Besserung. Paulas Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht stürzen die Familie in einen schweren Konflikt. Darf man einem geliebten Menschen helfen, wenn er selbst nicht mehr in der Lage ist, den letzten Schritt zu tun?

Zwei Schauspielerinnen, 80 Minuten, ein hochaktuelles Thema

Dieser Frage gehen Christine Reitmeier und Liza Sarah Riemann in ihrem Theaterstück „Heute oder Morgen“auf empathische und berührende Weise nach. Die beiden Schauspielerinnen schaffen es unter der Regie von Lisa Hanöffner innerhalb von 80 Minuten, ein hochaktuelles schwieriges Thema mit all seinen Fragen und Problemen, die sich rund um die Sterbehilfe auftun, unter die Haut gehend anzusprechen.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (2 Reaktionen)
Kommentare laden