Zum Thema:

18.12.2018 - 17:57Klagenfurter tot in Wohnung gefunden: 23. Drogentoter?18.12.2018 - 16:21Faustschlag nach rassistischer Beleidigung18.12.2018 - 16:00Klagenfurter fällt auf Betrüger rein: Dieser tätigte 79 Überweisungen18.12.2018 - 12:48Von „Dunklen Passagen“ bis zur Jugend­notschlafhilfe
Aktuell - Klagenfurt
Sichergestellte Waffen
Sichergestellte Waffen © LPD Kärnten

Auch Waffen wurden sichergestellt

Junges Pärchen dealte mit Heroin und Kokain

Klagenfurt – Erneuter Fahndungserfolg für die Polizei. Am 12. November nahm sie einen 23-Jährigen und eine 17-Jährige fest. Der Mann kaufte Drogen im Wert von insgesamt 300.000 Euro - darunter Heroin und Kokain - und verkauften sie anschließend gemeinsam mit seiner Freundin im Klagenfurter Stadtgebiet weiter. In den letzten Wochen nahm die Polizei sieben Tatverdächtige wegen Drogendelikten fest.

 2 Minuten Lesezeit (334 Wörter) | Änderung am 28.11.2018 - 13:03

Nach langwierigen Ermittlungen des Stadtpolizeikommandos Klagenfurt erfolgte am 12. November eine gerichtlich angeordnete Festnahme eines 23-jährigen kroatischen Staatsbürgers und seiner 17-jährigen Lebensgefährtin, beide in Klagenfurt wohnhaft. Der Grund: Drogenhandel.

Diverse Waffen sichergestellt

Im Zuge einer Durchsuchung der Wohnräumlichkeiten der Festgenommenen wurden eine Vielzahl an Suchtmittelutensilien, zwei nicht in Betrieb befindliche Cannabis-Indoorplantagen, eine Machete, ein Bowiemesser, ein Reizgasspray, eine Gaspistole mit dazugehörigem Magazin und Munition sowie Schreckschusspatronen, sichergestellt.

Pärchen dealte mit Heroin und Kokain

Bei den Einvernahmen zeigte sich der kroatische Staatsbürger geständig im Zeitraum von Februar bis Oktober 2018 insgesamt ca. 7,1 Kilogramm Heroin und ca. 100 Gramm Kokain von einem bis dato unbekannten Lieferanten gekauft und dieses vorerst alleine – und ab August 2018 gemeinsam mit seiner 17-jährigen Lebensgefährtin – an eine Vielzahl von Subdealern und Konsumenten im Stadtgebiet von Klagenfurt weiterverkauft zu haben.

Beide sind selbst Heroinkonsumenten

Einen geringen Teil des Heroins konsumierten die beiden selbst. Ebenso haben die beiden durch das Betreiben der Indoorplantagen eine derzeit noch unbekannte Menge an Cannabiskraut selbstständig erzeugt und verkauft. Der Gesamtverkaufspreis des umgesetzten Suchtgifts beläuft sich auf ca. 300.000 Euro. Der vermeintliche Gewinn in Höhe von mehreren tausend Euro wurde von den beiden zur Bestreitung des täglichen Lebens und zu einem großen Teil für Glücksspiel verwendet.

Der 23-Jährige und seine 17-jährige Lebensgefährtin wurden in die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert. Bezüglich der angeführten Waffen wird der 23-Jährige, gegen den ein aufrechtes Waffenverbot besteht, zur Anzeige gebracht. Die Ermittlungen zur Herkunft des Suchtgifts und diverser Abnehmer sind noch im Gange und werden noch einige Zeit in Anspruch nehmen.

Mehrere Festnahmen in den letzten Wochen

Insgesamt konnten die Ermittler des Stadtpolizeikommandos Klagenfurt in den letzten Wochen bereits sieben Tatverdächtige wegen verschiedener Drogendelikte festnehmen und in die Justizanstalt Klagenfurt einliefern. Dabei wurden an die 500 Gramm Heroin, 130 Gramm Cannabiskraut sowie mehrere tausend Euro Bargeld sichergestellt. Derzeit geht man vom Verkauf von ca. 10 Kilogramm Heroin in Klagenfurt im Jahr 2018 aus.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (41 Reaktionen)
Schlagwörter:
Kommentare laden